Deutsche Bahn will mehr Personal einsetzen

- Berlin - Die Deutsche Bahn setzt in einigen großen Reisezentren mehr Personal ein. "Damit wollen wir auf die steigende Anzahl von Kunden reagieren und den Service verbessern", sagte ein Bahnsprecher. Er bestätigte damit einen Bericht des "Tagesspiegels am Sonntag".

Neue Mitarbeiter seien allerdings nicht eingestellt worden. "Wir haben lediglich intern umdisponiert", sagte der Sprecher. Bundesweit arbeiten in den etwa 450 Reisezentren der Bahn rund 3000 Mitarbeiter. Am Berliner Bahnhof Zoologischer Garten wurde der Personaleinsatz demnach um zehn Prozent erhöht. Auch in München, Frankfurt am Main, Köln und Hamburg erhielten die Reisezentren personelle Verstärkung. Im vergangenen Jahr hatte die Bahn drei Prozent mehr Kunden als noch 2004. Dadurch hätten sich in einigen Reisezentren besonders lange Warteschlangen gebildet. "Diese neuen Kunden wollen wir aber nicht verlieren", sagte der Sprecher.

Die Bahn will ihren Service weiter verbessern. So seien bereits seit November in bundesweit 38 Reisezentren Empfangschefs im Einsatz, sagte der Sprecher. Sie sollen die Kunden an die richtigen Schalter oder zu den Mitarbeitern leiten, die ihnen beim Ticketkauf am Automaten helfen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
Im Januar ging er dem FBI in die Fänge, nun soll ihm der Prozess gemacht werden: Einem deutschen VW-Manager droht in den USA eine mehr als lebenslange Strafe wegen …
Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Seoul/Zürich - Wegen eines millionenschweren Betrugsfalls bei der südkoreanischen Niederlassung des Schweizer Konzerns ABB sucht die Polizei nach einem verschwundenen …
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Plus von rund 1,4 Milliarden Euro erzielt.
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Paris - Opel beschäftigt die große Politik: Am Donnerstag haben Wirtschaftsministerin Zypries und ihr Amtskollege Michel Sapin über den Verkauf an Peugeot gesprochen.
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt

Kommentare