Deutsche Bank: 700 Millionen Euro für Teile der ABN AMRO

Frankfurt - Die Übernahme von Teilen der niederländischen ABN AMRO Bank durch die Deutsche Bank ist abgeschlossen. Sie kostete 700 Millionen Euro in bar. Die Strategie der Deutschen Bank geht damit auf.

Die Deutsche Bank hat die Übernahme von Teilen der gestrauchelten ABN AMRO in den Niederlanden abgeschlossen. Wie das Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, betrug der Kaufpreis 700 Millionen Euro in bar. Im Wesentlichen hatte es die Deutsche Bank auf die in Rotterdam ansässige Mittelstandsbank Hollandsche Bank Unie (HBU) abgesehen, um damit ihre Stellung im niederländischen Firmenkundengeschäft auszubauen. Die Bank wird nun in Deutsche Bank Nederland N.V. umfirmiert.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Durch die Übernahme gewinnt die Deutsche Bank nach eigenen Angaben über 34 000 Kunden und 1300 Mitarbeiter hinzu und ist damit viertgrößter Anbieter für Firmenkunden in den Niederlanden. Der Geschäftsabschluss kam nach der Genehmigung durch die Europäische Kommission und andere Aufsichtsbehörden zustande. Werner Steinmüller, Leiter des Bereichs Global Transaction Banking der Deutschen Bank, sprach von einem entscheidenden Schritt, die Präsenz bei den europäischen Mittelstands- und Firmenkunden auszubauen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
YouTube ist die populärste Videoplattform. Google will darauf aufbauen, um mit einem neuen Musik-Streamingdienst Spotify und Apple Music Konkurrenz zu machen.
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr
Heidelberg/München (dpa) - Strom und Gas für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2018 etwas billiger geworden. Der Preis sank nach Angaben der Vergleichsportale …
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.