Deutsche Bank: 700 Millionen Euro für Teile der ABN AMRO

Frankfurt - Die Übernahme von Teilen der niederländischen ABN AMRO Bank durch die Deutsche Bank ist abgeschlossen. Sie kostete 700 Millionen Euro in bar. Die Strategie der Deutschen Bank geht damit auf.

Die Deutsche Bank hat die Übernahme von Teilen der gestrauchelten ABN AMRO in den Niederlanden abgeschlossen. Wie das Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, betrug der Kaufpreis 700 Millionen Euro in bar. Im Wesentlichen hatte es die Deutsche Bank auf die in Rotterdam ansässige Mittelstandsbank Hollandsche Bank Unie (HBU) abgesehen, um damit ihre Stellung im niederländischen Firmenkundengeschäft auszubauen. Die Bank wird nun in Deutsche Bank Nederland N.V. umfirmiert.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Durch die Übernahme gewinnt die Deutsche Bank nach eigenen Angaben über 34 000 Kunden und 1300 Mitarbeiter hinzu und ist damit viertgrößter Anbieter für Firmenkunden in den Niederlanden. Der Geschäftsabschluss kam nach der Genehmigung durch die Europäische Kommission und andere Aufsichtsbehörden zustande. Werner Steinmüller, Leiter des Bereichs Global Transaction Banking der Deutschen Bank, sprach von einem entscheidenden Schritt, die Präsenz bei den europäischen Mittelstands- und Firmenkunden auszubauen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare