Deutsche Bank offenbar uneins bei Postbank-Kauf

Hamburg - Die Deutsche Bank neigt nach "Focus"-Informationen derzeit dazu, auf ein Kaufangebot für die Postbank zu verzichten. Das Nachrichtenmagazin berichtet unter Berufung auf vorstandsnahe Kreise, insbesondere die Investmentbanker wehrten sich gegen eine Übernahme der Post-Tochter.

Sie befürchteten Druck auf die Renditen und auf den Aktienkurs der Deutschen Bank, heißt es. Dagegen sei Privatkundenvorstand Rainer Neske weiterhin an der Postbank interessiert.

Die Postbank ist mit 14,4 Millionen Kunden die größte deutsche Privatkundenbank. Die Deutsche Post hatte für sie Ende Juni intensive Verkaufsgespräche eingeleitet. Dabei waren offiziell weder der Kreis der Interessenten noch die Preisvorstellungen mitgeteilt worden. Als Bewerber gelten neben der Deutschen Bank unter anderem die spanische Santander und die britische Lloyds TSB. Es wurde aber auch spekuliert, dass ein Verkauf an unterschiedlichen Preisvorstellungen scheitern könnte.

Die Post betonte zuletzt, sie wolle nichts überstürzen. "Sollten wir im Vorstand zu dem Ergebnis kommen, dass der Zeitpunkt für einen Verkauf schlecht ist, stehen wir nicht unter Druck, zu verkaufen", sagte Finanzchef John Allan vor einer Woche der "Börsen-Zeitung".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Theodor Weimer will die Vergangenheit schnell abhaken: 2017 sei ein schwieriges Jahr für die Deutsche Börse gewesen - doch in der Bilanz des Jahres stecke "kein Weimer …
Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat deutliche Kursverluste erlitten. Damit erwiesen sich die Vortagsgewinne nach dem schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer.
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Brüssel (dpa) - Wegen der Bildung illegaler Kartelle hat die EU-Kommission Millionenstrafen gegen die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental verhängt.
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental

Kommentare