Deutsche Bank und Post treiben Dax

- Frankfurt - Der deutsche Aktienmarkt hat dank guter Vorgaben der US-Börsen fester geschlossen. Der Dax erholte sich von den starken Kursverlusten des Vortages um 1,72 Prozent auf 3849,84 Punkte. Der M-Dax gewann 1,27 Prozent auf 4709,42 Zähler. "Die Verluste der vergangenen Tage waren enorm", sagte ein Händler einer Frankfurter Großbank. Die Entwicklung der US-Börsen habe deshalb im Dax eine Gegenreaktion angestoßen. Diese könnte jedoch abrupt enden, sollte der Dow nicht deutlich über der 10 000 Punkte-Marke schließen, sagte der Händler. "Dann war es eine Eintagsfliege." Als führender Dax-Wert verteuerten sich RWE-Aktien um 3,74 Prozent auf 35,54 Euro. "Bei RWE haben die vorgelegten Zahlen gestützt, aber im Großen und Ganzen haben die Dax-Werte sich nur von den bisherigen Verlusten erholt", sagte der Händler. Nach Einschätzung eines weiteren Frankfurter Händlers lag der Gewinn im ersten Quartal über den Erwartungen, der Umsatz leicht darunter.

<P>Recht gefragt waren einen Tag vor der Vorlage von Quartalszahlen zudem Papiere der Lufthansa, die 3,36 Prozent auf 12,61 Euro gewannen. Am Vortag hatten sie noch unter dem hohen Ölpreis gelitten.</P><P>Erneut in den Blickpunkt der Anleger rückten die Deutsche Bank und die Deutsche Post. Nach Informationen aus Frankfurter Finanzkreisen gab es keinen Beschluss über ein mögliches Übernahmeangebot der Deutschen Bank für die Postbank. Das Papier der Deutschen Bank gewann 3,08 Prozent auf 66,33 Euro. Die Post-Aktie zog um 1,12 Prozent auf 17,14 Euro an.</P><P>Zu den Gewinnern zählte auch die Aktie des Chipherstellers Infineon, die sich um 2,10 Prozent auf 10,70 Euro verteuerte. <BR>Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg im Rentenhandel auf 3,97 (Montag: 3,96) Prozent. Der Bund-Future stieg um 0,02 Prozent auf 113,14 Punkte.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
New York/London - Schon die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe. Jetzt zieht der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz sein …
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
München - Mit der Marke Capri-Sonne verbinden manche zahlreiche Kindheitserinnerungen. Doch diese verschwindet jetzt vom Markt. Die Verbraucherzentrale warnt vor dem …
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Europäische Technik ist wesentlicher Bestandteil des Raumschiffs Orion, mit dem Astronauten tiefer ins Weltall vordringen sollen als je zuvor. Die Kooperation könnte …
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris
Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Peugeot mit Opel kommen wohl rasch voran. Die Franzosen wissen, dass sie auf Politik und Gewerkschaften zugehen müssen. …
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris

Kommentare