Nur die Deutsche Bank schafft ein Plus

- Frankfurt - Belastet von Berichten um eine Erhöhung der Terrorwarnstufe in Japan sind die deutschen Standardwerte am Freitagnachmittag abgerutscht und mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen.

<P>Der deutschen Aktienindex Dax fiel um 1,65 Prozent auf 4073,35 Punkte. Tagesverlierer im Dax waren die Aktien der Deutschen Börse, die 3,46 Prozent auf 48,59 Euro verloren. Die einzige Dax-Aktie, die sich im Plus halten konnte waren Deutsche Bank mit einem Aufschlag von 2,28 Prozent auf 70,80 Euro. <BR><BR>Händler verwiesen auf anhaltende Spekulationen über eine beschleunigte Konsolidierung der Branche. Zudem habe die Aktie verglichen mit den Papieren der HypoVereinsbank und der Commerzbank einen "gewissen Nachholbedarf". Diese waren wegen der Fusionsspekulationen zuletzt überdurchschnittlich gut gelaufen. Commerzbank verloren 0,69 Prozent auf 15,77 Euro und HVB-Aktien gaben 0,74 Prozent auf 18,70 Euro ab.<BR><BR>Im MDax kletterten die Papiere von Pro-Sieben-Sat.1 nach einer Berg- und Talfahrt um 2,19 Prozent auf 16,33 Euro. "Die Zahlen waren meist besser als erwartet", sagte ein Händler. Der "zurückhaltende" Ausblick habe die Aktien jedoch zunächst belastet.</P><P> </P><P> </P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Berlin (dpa) - Reisebüros protestieren gegen die geplanten Änderungen des Reiserechts. Etwa 68.000 Briefe und E-Mails haben sie nach einem Aufruf des Branchenverbands …
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
Düsseldorf (dpa) - Zur weltgrößten Wassersportmesse "Boot" werden heute rund 250 000 Besucher in Düsseldorf erwartet. 1813 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren bis zum …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring

Kommentare