Angebot an Kleinaktionäre

Deutsche Bank treibt Verkauf von Postbank voran

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank treibt den Verkaufsprozess der Postbank voran. Dafür kauft das Geldinstitut jetzt vor allem die Anteile anderer Aktionäre.

Dazu will das größte deutsche Kreditinstitut zunächst sämtliche Anteile der Postbank übernehmen und zahlt den anderen Aktionären im Gegenzug eine Abfindung von 35,05 Euro je Aktie an, wie die Postbank am Dienstagabend mitteilte. Da sich noch etwa sieben Millionen Aktien in Streubesitz befinden, lässt sich die Deutsche Bank die Übernahme der restlichen Anteile insgesamt 245,4 Millionen Euro kosten. Die Abfindung liegt allerdings unter dem Schlusskurs vom Dienstag von 36,40 Euro.

Die Postbank befindet sich zu 96,8 Prozent im Besitz der Deutschen Bank. Letztere hatte Ende April bekannt gegeben, sich von der Postbank trennen zu wollen. Dazu will sie ihre Tochtergesellschaft von der Börse nehmen und dann - ohne die verbliebenen Kleinaktionäre - über einen neuen Börsengang verkaufen. Die Hauptversammlung der Postbank soll am 28. August die Übernahme der Aktien der Minderheitsaktionäre gegen Zahlung einer Zwangsabfindung beschließen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca
Bad Homburg (dpa) - Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel …
Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca
Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran
Wolfsburg (dpa) - Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. Zwei neue …
Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran
Dax und MDax erreichen neue Rekordmarken
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordjagd an der US-Börse hat dem Dax eine weitere Bestmarke beschert. Der deutsche Leitindex erreichte am Vormittag bei gut 13 094 Punkten …
Dax und MDax erreichen neue Rekordmarken
Verdi: Auch Lufthansa soll für Transfergesellschaft zahlen
Berlin (dpa) - Geld für die geplante Transfergesellschaft für Beschäftigte der Air Berlin muss aus Gewerkschaftsicht auch von den Käufern der insolventen …
Verdi: Auch Lufthansa soll für Transfergesellschaft zahlen

Kommentare