+
In der Fassade des neu gestalteten Eingangsbereichs der Deutschen Bank in Frankfurt am Main ist spiegeln sich andere Bankgebäude

Deutsche Bank verkauft Zwillingstürme

Frankfurt - Die Deutsche Bank verkauft ihre frisch renovierte Konzernzentrale in Frankfurt an einen von ihrer Fondstochter DWS aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds. Der Preis ist beachtlich.

Der Verkaufspreis für die markanten Zwillingstürme wird bei rund 600 Millionen Euro liegen, wie der Dax-Konzern am Montag mitteilte. Die Deutsche Bank werde ihre Konzernzentrale langfristig als Mieter nutzen. Der DWS-Fonds soll ab Mitte Mai 2011 exklusiv an Privatanleger der Deutschen Bank vertrieben werden.

Die Transaktion ist keine Überraschung: Schon nach Fertigstellung der Türme 1984 kamen die Gebäude in einen geschlossenen Fonds, die Bank wurde Mieter. Mitte 2007 kaufte die Deutsche Bank die Türme für 272 Millionen Euro zurück, um sie umfassend zu sanieren. 200 Millionen Euro investierte die Bank in die Modernisierung.

Kaum waren Ende vergangenen Jahres die ersten von mehr als 2800 Mitarbeitern wieder eingezogen, machten Anfang Dezember Meldungen die Runde, die Bank prüfe eine erneute Veräußerung ihrer Firmenzentrale. Ein Deutsche-Bank-Sprecher sagte damals: “Wir prüfen immer, ob es sinnvoller ist, Immobilien selbst zu besitzen oder zu verkaufen und anschließend zurückzumieten.“ Am 24. Februar wurden die verglasten Doppeltürme im Frankfurter Bankenviertel nach drei Jahren Umbau feierlich wiedereröffnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Stuttgart/München (dpa) - Daimler und BMW erwägen einem Bericht zufolge, trotz Widerstands des BMW-Partners Sixt ihre Carsharing-Geschäfte bald zusammenzulegen. Beide …
Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs
Köln (dpa) - Der Spezialchemie-Konzern Lanxess bleibt auf Rekordkurs. "Das neue Lanxess wird profitabler, es wird widerstandsfähiger, und es wird weiter wachsen", sagte …
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs

Kommentare