Deutsche Bank will Stellen streichen

Frankfurt - Wegen der Turbulenzen auf den Kapitalmärkten hat die Deutsche Bank ihre Prognose gesenkt. Der Branchenprimus hält es nun nicht mehr für möglich, in diesem Jahr wie angestrebt 10 Milliarden Euro vor Steuern zu verdienen.

Das erklärte Bank-Chef Josef Ackermann am Dienstag bei einer Analystenkonferenz in London. Er hatte zuletzt die Märkte bereits auf diesen Schritt vorbereitet. Schon bei der Vorlage der Halbjahreszahlen im Juli hatte Ackermann das Erreichen der Ziele unter Vorbehalt sich stabilisierender Märkte gestellt. Danach spitzte sich die Schuldenkrise in Europa zu und verdarb vielen Anlegern die Lust am Investieren.

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld: Hier geht’s zum großen Geldanlage-Rechner

Ackermann kündigte an, dass die Bank weitere 250 Millionen Euro auf griechische Staatsanleihen abschreibe. Im zweiten Quartal waren es bereits 155 Millionen Euro. Als Reaktion auf die schwachen Geschäfte im Investmentbanking will die Deutsche Bank bis Ende März kommenden Jahres 500 Stellen vor allem außerhalb Deutschlands streichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Ohne neue Stromautobahnen stockt die Energiewende. Die Abstimmung zwischen Bund und Ländern soll besser werden - damit bald tausende Kilometer an neuen Trassen den …
Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Die weiter nachlassenden Sorgen am Aktienmarkt um den Handelskrieg zwischen den USA und China haben den Dax am Donnerstag weiter Auftrieb gegeben.
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos
Ein Facebook-User kann nicht glauben, was er bei Aldi erlebt hat: Ein Mitarbeiter scheuchte eine Obdachlose vom Gelände - und lieferte eine abartige Erklärung.
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos
Alibaba-Chef Ma nimmt Job-Versprechen an Trump zurück
Einst lobte US-Präsident Donald Trump den Chef des chinesischen Handelsriesen Alibaba, Jack Ma, noch als "einen der besten Unternehmer der Welt". Zuvor hatte Ma rund …
Alibaba-Chef Ma nimmt Job-Versprechen an Trump zurück

Kommentare