Deutsche Börse schreibt Rekordergebnis

- Frankfurt/Main - Die Deutsche Börse hat im zweiten Quartal neue Rekorde bei Umsatz und operativem Ergebnis aufgestellt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 67 Prozent auf 291,4 Millionen Euro.

Der Umsatz legte um 21 Prozent auf 491,1 Millionen Euro zu. Der Nettogewinn kletterte von 109,6 auf 185,8 Millionen Euro. Der Börsenbetreiber sprach von erfolgreichsten Quartal der Unternehmensgeschichte. Aussagen zum Ausblick auf das Gesamtjahr wurden nicht gemacht.

Der Deutschen Börse gelang es, im zweiten Quartal ihre Kosten weiter zu senken: Die Gesamtkosten beliefen sich zwischen April und Juni auf 259,1 Millionen Euro, was einer Senkung um drei Prozent gegenüber dem ersten Quartal dieses Jahres und eine Veränderung von minus sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht.

Auf Grund der starken Geschäftsentwicklung erhöhte die Deutsche Börse die Ausschüttungssumme an die Aktionäre um rund 200 Millionen Euro auf 1,7 Milliarden Euro bis Ende Mai 2007. "Gleichzeitig investieren wir weiter in Maßnahmen, die dazu beitragen, strukturelle Wachstumstrends zu unterstützen", sagte Finanzvorstand Matthias Hlubek.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare