+
Chrysler hatte im abgelaufenen Jahr den massivsten Einbruch aller US-Hersteller verzeichnet.

Deutsche Chrysler-Händler suchen neue Geldgeber

München - Weil sämtliche Kredite des bisherigen Finanzierers zu Ende März fällig sind, suchen die deutschen Chrysler-Händler händeringend einen neuen.

Die Mercedes-Benz-Bank habe bisher die laufenden Geschäfte der Händler finanziert, etwa den Ankauf von Vorführwagen, zitierte der “Focus“ den Präsidenten des etwa 125 Unternehmer zählenden Händlerverbandes, Peter Jakob. Eine Fortführung dieser Tätigkeit habe die Mercedes-Benz-Bank nun endgültig ausgeschlossen.

Die schönsten Girls der Auto-Show in Detroit

Die schönsten Girls der Auto-Show in Detroit

Die Händler müssten sich deshalb um Ersatz bemühen. Angesichts der zögerlichen Kreditvergabe der Banken sei dies aber sehr schwierig, wurde Jakob weiter zitiert. Er rechne damit, dass einige Firmen die Situation wirtschaftlich nicht überlebten. Im Schnitt stehe jeder Betrieb mit 300.000 Euro in der Kreide.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Beim Billigflieger Ryanair wurde noch nie gestreikt. Das soll sich nach dem Willen mehrerer europäischer Pilotengewerkschaften noch in diesem Jahr ändern. Auch in …
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab

Kommentare