+
Deutsche Exporte in die USA brechen ein.

Deutsche Exporte in die USA brechen ein

Wiesbaden - Die deutschen Exporte in die USA sind wegen der Wirtschaftskrise drastisch eingebrochen. Auf der Liste der wichtigsten Abnehmer für deutsche Waren stehen sie jetzt auf Platz drei.

Im ersten Halbjahr verkauften die heimischen Exporteure Waren “Made in Germany“ im Wert von nur noch 27 Milliarden Euro in die USA - das waren 26,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dies meldete das Statistische Bundesamt am Donnerstag. Die Nachfrage aus den besonders von der Finanzkrise gebeutelten Vereinigten Staaten sank deutlich stärker als im Schnitt aller Länder mit minus 23,5 Prozent.

Die USA rutschten damit in der Rangliste der wichtigsten Abnehmer für deutsche Waren von Platz zwei auf Platz drei ab. Spitzenreiter ist nach wie vor Frankreich. Zweitwichtigstes Land sind nun die Niederlande. Auch der starke Euro, der Exporte in den Dollar-Raum verteuert, belastete die deutschen Ausfuhren in die USA . Zudem gaben die amerikanischen Verbraucher weniger Geld aus und sparten mehr. Wichtigstes Exportgut im Handel mit den USA sind Autos. Importiert werden aus den USA vor allem pharmazeutische Produkte. Die Einfuhren aus den USA nach Deutschland sanken im ersten Halbjahr um 7,1 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare