+
Containerschiffe auf der Elbe. Foto: Marcus Brandt

Nachfrage aus Drittländern

Deutsche Exporte steigen im Januar wieder

Wiesbaden (dpa) - Nach einem schwachen Jahresende haben die deutschen Exporte im Januar wieder zugelegt. Die Ausfuhren wuchsen binnen Jahresfrist um 1,7 Prozent auf 108,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Die Importe zogen noch stärker um 5,0 Prozent auf 94,4 Milliarden Euro an. Angesichts von internationalen Handelskonflikten, des anstehenden Brexits und einer schwächeren Weltwirtschaft hatten die deutschen Exportunternehmen zuletzt mit Gegenwind zu kämpfen. Im Dezember waren die Ausfuhren noch um 4,5 Prozent geschrumpft.

Zum Jahresstart sorgte nun vor allem eine starke Nachfrage aus Ländern außerhalb der Europäischen Union für eine Erholung. Die Exporte in solche Drittländer stiegen um 3,3 Prozent, innerhalb der EU lag das Plus bei 0,6 Prozent. Für das laufende Jahr erwartet der Außenhandelsverband BGA ein Exportwachstum von bis zu 3,0 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn: Fahrkartenpreis im Fernverkehr sinkt um zehn Prozent
Die günstigste Fahrkarte wird so billig wie lange nicht, wirbt die Bahn. Die Klimadebatte zahlt sich aus für Kunden und Konzern. Doch der Fahrkartenrabatt hat seinen …
Bahn: Fahrkartenpreis im Fernverkehr sinkt um zehn Prozent
Gerüchte über massiven Stellenabbau - BMW wiegelt ab
BMW fährt einen Sparkurs. Nun kommen Gerüchte über einen Stellenabbau auf. Der Autobauer reagierte.
Gerüchte über massiven Stellenabbau - BMW wiegelt ab
Dax am Hexensabbat kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Hexensabbat seine jüngsten Gewinne nur minimal ausgebaut. Der deutsche Leitindex schloss am Freitag 0,08 Prozent höher bei …
Dax am Hexensabbat kaum verändert
Wirtschaft sieht Klimapaket kritisch
Licht und Schatten enthalte das 50-Milliarden-Paket der Koalition für Klimaschutz, meinen nicht nur Top-Ökonomen. Auch Wirtschaftsverbände reagieren unterschiedlich - je …
Wirtschaft sieht Klimapaket kritisch

Kommentare