+
Der Franz-Josef-Strauss-Flughafen in München zählt nach wie vor zu den besten Flughäfen Deutschlands.

Größter Zuwachs seit 2007

Wieder mehr Reisende an deutschen Flughäfen

München - Von deutschen Flughäfen sind in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich mehr Passagiere abgeflogen als im Vorjahreszeitraum. Beliebtes Reiseziel bleibt dabei weiterhin Spanien.

Die Zahl der Reisenden stieg im ersten Quartal um 5,3 Prozent auf knapp 22,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Das Plus von 1,1 Millionen Passagieren sei der größte absolute Zuwachs in einem ersten Quartal seit 2007.

Bei Flügen ins Ausland stiegen mit Blick auf beliebte Urlaubsziele vor allem die Passagierzahlen nach Spanien, insbesondere auf die Balearen. Nach Spanien flogen in den ersten drei Monaten des Jahres 2,3 Millionen Menschen und damit 13,1 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Die Balearen verbuchten ein Plus von 18,2 Prozent auf 429.000 Reisende von deutschen Flughäfen.

Dagegen ging die Zahl der Passagiere, die von deutschen Flughäfen in die Türkei starteten, leicht zurück; nach Ägypten und Tunesien brach sie um jeweils fast ein Drittel ein. In die Türkei flogen den Angaben zufolge mit rund einer Million Reisenden 1,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Ägypten verbuchte ein Minus von 29,2 Prozent und zählte nur noch 205.000 Reisende von deutschen Flughäfen. Nach Tunesien reisten 30,7 Prozent weniger Flugpassagiere und damit nur noch 42.000 ab.

Nach Anschlägen in der Türkei und in nordafrikanischen Staaten beobachten zahlreiche Reiseveranstalter Änderungen im Buchungsverhalten ihrer Kunden. Urlauber suchen stärker nach Zielen in Spanien.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Regierung widerspricht sich im Handelsstreit mit China
Nach der verbalen Aufrüstung der vergangenen Wochen gehen Washington und Peking auf Entspannungskurs. Doch amerikanische Regierungsvertreter widersprechen sich. Es ist …
US-Regierung widerspricht sich im Handelsstreit mit China
US-Finanzminister bestätigt: Strafzölle ausgesetzt
Die USA und China verzichten vorerst auf gegenseitige Strafzölle. US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte am Sonntag dem US-Nachrichtensender Fox News, beide Länder …
US-Finanzminister bestätigt: Strafzölle ausgesetzt
Berliner Flughafen: Jetzt wackelt auch der nächste Eröffnungstermin 2020
Eigentlich sollte es auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens jetzt zügig vorangehen - den Eröffnungstermin 2020 vor Augen. Berichte von Prüfern und Zuständigen für …
Berliner Flughafen: Jetzt wackelt auch der nächste Eröffnungstermin 2020
Chef des südkoreanischen Mischkonzerns LG gestorben
Seoul (dpa) - Der Vorsitzende des südkoreanischen Mischkonzerns LG, Koo Bon Moo, ist tot. Koo, der sich in den vergangenen Monaten mehreren Gehirnoperationen unterzogen …
Chef des südkoreanischen Mischkonzerns LG gestorben

Kommentare