+
Grußkarten sind bei den Deutschen noch immer beliebt.

Fast 150 Millionen Euro für Grußkarten ausgegeben

Frankfurt/Main - Trotz zunehmender Konkurrenz durch Handy und Internet verkauft sich die Grußkarte aus Papier wieder besser. Im vergangenen Jahr gaben die Deutschen 149 Millionen Euro für Ansichts- und Glückwunschkarten aus.

Das hat eine Erhebung im Auftrag der Branchenmesse Paperworld ergeben. 2010 war der Umsatz im Handel innerhalb von drei Jahren um fast 30 Millionen Euro auf 128 Millionen Euro zusammengeschrumpft. Die Kaufstimmung sei in diesen Jahren allgemein schlechter gewesen, hieß es von der Messe Frankfurt. Die Grußkarte zählt laut Handelsverband HDE zu den beliebtesten Muttertagsgeschenken - neben weiteren Klassikern wie zum Beispiel Blumen, Pralinen und Parfüm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
Die Fluggesellschaften aus dem arabischen Raum mischen schon seit geraumer Zeit die Branche auf, eine davon ist Qatar Airways.
Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat Probleme, der Nachfrage nach Stahltransporten nachzukommen. Einem Bericht der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" zufolge verliert die …
Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Neue Pflegeausbildung ab 2020
In einer alternden Gesellschaft wird Pflege zu einem wichtigen Berufsfeld. Die Ausbildung muss entsprechend angepasst und modernisiert werden. Nach zehnjährigem Ringen …
Neue Pflegeausbildung ab 2020

Kommentare