+
Die Deutschen geben jährlich mehr als neun Milliarden Euro für ihre Haustiere aus. Die Möglichkeiten das Geld auszugeben sind zahlreich Foto: Roland Weihrauch

Deutsche geben neun Milliarden Euro im Jahr für Haustiere aus

Göttingen (dpa) - Futter, Halsbänder, Versicherungen oder Besuche beim Tierarzt: Haustiere bringen der deutschen Wirtschaft einer Studie zufolge mehr als neun Milliarden Euro jährlich ein.

Allein mit Futter werden deutschlandweit rund 3,75 Milliarden Euro umgesetzt, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Studie der Universität Göttingen hervorgeht. Weitere 2,1 Milliarden Euro werden demnach allein durch Ausgaben für die Gesundheit von Hund, Katze, Hamster & Co umgesetzt - vom klassischen Arztbesuch bis hin zur Behandlung bei Tierheilpraktikern oder -physiotherapeuten. Hinzu kommen unter anderem Erlöse durch Zubehör, Hundeschulen, Tierhotels und -friseure.

Für die Studie wertete Renate Ohr, Professorin an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, unter anderem Daten von verschiedenen Verbänden und von Versicherungen aus. Zum Teil arbeitete die Wissenschaftlerin dabei mit Hochrechnungen.

Studie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
Kein Wunder nach dem Abgas-Skandal: Eine Studie attestiert den Deutschen weiter Lust auf den Auto-Kauf. Aber der Diesel ist massiv in der Gunst gesunken.
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
BayernLB will ein bisschen größer werden
München (dpa) - Die vor Jahren von der EU zur Schrumpfung verdonnerte bayerische Landesbank wächst wieder. Im ersten Halbjahr stieg die Bilanzsumme von 212 auf knapp 221 …
BayernLB will ein bisschen größer werden
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland sind erstmals seit acht Jahren in einem ersten Halbjahr weniger Wohnungen genehmigt worden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts …
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?
Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet
Die Fronten zwischen Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Ländern Berlin und Brandenburg im Flughafenstreit sind verhärtet - doch nach einem Spitzengespräch wird die …
Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet

Kommentare