Deutsche Häuser und Büros bleiben begehrt

- München - Deutsche Immobilien bleiben bei ausländischen Investoren weiterhin begehrt. So teilte etwa die Defo, ein Tochter-Unternehmen der Union-Investment-Gruppe, mit, dass sie sieben Wohnanlagen in verschiedenen deutschen Städten an einen nicht genannten niederländischen Investoren verkauft habe. Zugleich kündigte die Frankfurter Beratungsfirma Dr. Lübke an, dass es Hessen bei der Privatisierung von Gewerbeimmobilien im Wert von 770 Millionen Euro unterstützen werde. Auch hier sollen internationale Beteiligungsgesellschaften bereits Interesse signalisiert haben.

Bei den verkauften Defo-Objekten handelt es sich um einen vergleichsweise kleinen Bestand mit einer Gesamtnutzungsfläche von 33 000 m2. Von dem Handel ist auch ein Gebäude mit 42 Wohnungen in der Münchner Marsstraße nahe des Hauptbahnhofs betroffen. Für die Mieter werde sich nichts ändern, da der neue Eigentümer an die bestehenden Verträge gebunden sei, sagte Defo-Sprecher Stefan Fiege gegenüber unserer Zeitung. Mit den Niederländern werde derzeit über weitere Häuser verhandelt. Nach Fieges Worten lassen sich bei ausländischen Investoren derzeit gute Preise erzielen. Der Markt sei günstig.

Davon sind auch die Experten von Dr. Lübke überzeugt. Das Unternehmen hat bereits die Stadt Dresden beim milliardenschweren Verkauf von 48 000 kommunalen Wohnungen an einen Investor aus den USA begleitet. Neben dem neuen Auftrag aus Hessen lägen bereits weitere Anfragen vor, hieß es. Berater Christof Scholl erklärte: "Immer mehr Länder und Städte planen einen Teil ihres Immobilienbestandes zu privatisieren." Die nächsten Monate würden zeigen, welche Kommunen das positive Marktumfeld zur Haushaltssanierung noch nutzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stiftung Warentest untersucht 30 Lachsfilets und gibt Kunden allgemeinen Tipp
Wer frischen Fisch kaufen möchte, muss sich dafür nicht an die Theke stellen. Seit wenigen Jahren gibt es ihn auch abge­packt in Selbst­bedienungs­truhen von Discountern …
Stiftung Warentest untersucht 30 Lachsfilets und gibt Kunden allgemeinen Tipp
Lettlands Zentralbankchef mit Amtsausübungsverbot belegt
In der Korruptionsaffäre um Zentralbankchef Ilmars Rimsevics greift die Anti-Korruptionsbehörde durch und belegt ihn mit einem Amtsausübungsverbot. Doch bleibt weiter …
Lettlands Zentralbankchef mit Amtsausübungsverbot belegt
Umfrage: Deutsche zu Fahrverboten gespalten
Sollen deutsche Städte Fahrverbote für schmutzige Dieselwagen verhängen dürfen oder nicht? Kurz vor einem wichtigen Urteil ist die Bevölkerung in der Frage entzweit. …
Umfrage: Deutsche zu Fahrverboten gespalten
Einigung im Streit um VW-Haustarif
Langenhagen (dpa) - Im Streit um den Haustarif bei Volkswagen hat es in der Nacht zum Mittwoch eine Einigung gegeben. Zu den Details wurde allerdings zunächst nichts …
Einigung im Streit um VW-Haustarif

Kommentare