Deutsche landen am liebsten am Mittelmeer

- Wiesbaden - Die Strände des Mittelmeeres werden bei deutschen Flugreisenden immer beliebter. Unangefochtenes Reiseland Nummer eins bei den Flugtouristen ist Spanien, das im vergangenen Jahr um 7,2 Prozent zulegte und mit 10,3 Millionen Reisenden erstmals die 10-Millionen-Schwelle überschritt, wie das Statistische Bundesamt aus Anlass der bevorstehenden Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin mitteilte.

Allein auf die Balearen flogen 4,0 Millionen Reisende, das waren 300 000 Passagiere oder 7,8 Prozent mehr als 2004. Insgesamt flogen 2005 den Angaben zufolge 62,1 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ins Ausland. Das waren etwa 4,8 Millionen mehr als noch 2004, ein Zuwachs von 7,9 Prozent.

Die Internationale Tourismus-Börse wächst auch in diesem Jahr. Zum 40. Jubiläum werden kommende Woche (8. bis 12. März) 10 856 Aussteller aus 183 Ländern erwartet, so viele wie noch nie, sagte Messe-Geschäftsführer Christian Göke. Erstmals gebe es Wartelisten, weil das Gelände voll belegt sei. Asien, Arabien und Südamerika vergrößern ihre Flächen auf der Messe deutlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwartete US-Steuerreform sorgt für Rekorde an der Wall Street
Die erzielten Fortschritte bei der geplanten Steuerreform von US-Präsident Donald Trump haben die US-Börsen in neue Höhen katapultiert.
Erwartete US-Steuerreform sorgt für Rekorde an der Wall Street
Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Für Besitzer von Dieselautos in Bayern bringt das neue Jahr vor allem Unsicherheit. Nach einem Gerichtsbeschluss muss der Freistaat bis zum 31. Dezember 2017 ein Konzept …
Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag den Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche …
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen

Kommentare