Deutsche Maschinen so gefragt wie nie

- Frankfurt - Die deutschen Maschinenbauer erleben derzeit die längste Wachstumsphase seit 25 Jahren und eilen von Rekord zu Rekord. 2007 soll die Produktion zum vierten Mal in Folge zulegen - das habe es zuletzt Ende der 70er-Jahre gegeben, berichtete der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Mit 18 Prozent Zuwachs von 2004 bis 2007 werde die letzte Aufschwungphase 1976 bis 1980 sogar übertroffen. Der boomende Export, aber auch die starke Nachfrage aus dem Inland bescherten den Firmen gute Geschäfte. Die drittgrößte deutsche Industriebranche werde 2006 auch wieder Stellen aufbauen. "Der Maschinenbau liefert ein tolles Ergebnis", sagte Verbandspräsident Dieter Brucklacher. "Der Funke vom Export ist endlich auf die Binnennachfrage übergesprungen."

Die Nachfrage aus dem Inland habe die Erwartungen übertroffen und werde auch im nächsten Jahr wegen des Nachholbedarfs vieler Firmen bei Investitionen stark bleiben. In diesem Jahr soll die Produktion um fünf Prozent auf einen neuen Rekordwert von 155 Milliarden Euro steigen. 2007 werden wegen der Eintrübung der Weltkonjunktur zwei Prozent Plus erwartet. "Erstmals seit vielen Jahren wächst die Stammbelegschaft wieder", sagte Brucklacher. Im Juni zählten die Maschinenbauer 868 000 Mitarbeiter -das waren 11 000 mehr als im Vorjahresmonat. Dieser Trend werde bis Jahresende anhalten.

Der Aufbau gleicht allerdings nur die Stellenstreichungen der vergangenen Jahr aus: Für Ende 2006 erwartet der Verband 874 000 Beschäftigte, das wären lediglich 1000 mehr als Anfang 2004. Dank der höheren Kapazitätsauslastung verdienen die Maschinen- und Anlagenbauer wieder besser. Die Nettoumsatzrendite liege derzeit etwas über dem Vorjahr von 4 Prozent nach 3,4 Prozent 2004. "Wir brauchen diese Rendite für Innovationen und zum Erhalt der Beschäftigung. Sie ist auch ein Polster für schlechte Zeiten", sagte der VDMA-Präsident.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilfinger verlangt Schadenersatz von Ex-Vorständen
Es ist ein spektakulärer Schritt: Ein Konzern will Schadenersatz von früheren Vorständen. Im Raum steht eine Millionensumme.
Bilfinger verlangt Schadenersatz von Ex-Vorständen
Bayerischer Außenhandel legt kräftig zu - Aigner (CSU): „Aufschwung kommt bei Menschen an“
Die bayerische Wirtschaft hat vergangenes Jahr noch mehr ins Ausland verkauft und dort auch viel mehr Geld für Einkäufe ausgegeben. Nur das Zugpferd macht Sorgen.
Bayerischer Außenhandel legt kräftig zu - Aigner (CSU): „Aufschwung kommt bei Menschen an“
Camelicious: Babynahrung mit Kamelmilch soll bald auf den Markt kommen 
Schon seit Jahrhunderten schwören Wüstenbewohner auf Kamelmilch. Bis heute finden sich Milch und Fleisch der Tiere in Restaurants. Was sich die Firma Camelicious aber …
Camelicious: Babynahrung mit Kamelmilch soll bald auf den Markt kommen 
Qualcomm hebt Gebot für Chipfirma NXP an
Schon seit Herbst 2016 versucht der Chipkonzern Qualcomm, den Halbleiter-Spezialisten NXP zu übernehmen. Nun sollen die widerspenstigen Aktionäre mit einem höheren Preis …
Qualcomm hebt Gebot für Chipfirma NXP an

Kommentare