+
Das Jahresbruttoeinkommen der Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie beträgt im Schnitt 50.000 Euro. Foto: Patrick Pleul

Deutsche Metall- und Elektroindustrie auf Höhenfahrt

Berlin/Frankfurt (dpa) - Die Metall- und Elektroindustrie ist der mit Abstand größte Industriezweig Deutschlands. Rund 3,7 Millionen Menschen erwirtschaften in knapp 24 000 Betrieben einen Jahresumsatz von rund 999 Milliarden Euro (2013).

Dazu zählen die Sparten Auto, Maschinenbau, Elektrotechnik und Metallverarbeitung. Das Jahresbruttoeinkommen der Beschäftigten beträgt im Schnitt rund 50 000 Euro. Fast immer sind die Arbeitsverhältnisse laut Arbeitgeberverband unbefristet (95,5 Prozent) und Vollzeit (93,3 Prozent). 17 Prozent der Beschäftigten sind akademisch ausgebildet und weitere 60 Prozent ausgebildete Fachkräfte.

Nur noch rund ein Fünftel ist angelernt. Dieser Anteil wird weiter schrumpfen, erwarten IG Metall und Arbeitgeber.

Broschüre Gesamtmetall - Das Herz der Wirtschaft

Aktuelle Daten Gesamtmetall

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare