Deutsche Post lässt Briefträger Pakete ausliefern

- Bonn - Die Deutsche Post lässt Briefträger vor allem in ländlichen Regionen vermehrt auch Pakete ausliefern. Der im August begonnene Umstellungsprozess erfolge schrittweise und von Ort zu Ort unterschiedlich, sagte eine Post-Sprecherin in Bonn. Sie wies zugleich einen Bericht des "Westfalenblatts" (Bielefeld) entschieden als falsch zurück, nach dem es bei der verstärkten "Kombi-Zustellung" von Briefen und Paketen "in ganz Deutschland" bereits zu "massiven Problemen" gekommen sei.

<P>Es gebe bei der Umstellung zu der so genannten Verbundzustellung sicher "Einzelprobleme", erläuterte Sprecherin Monika Siebert. Diese würden aber "flexibel vor Ort" gelöst. Sie hingen auch damit zusammen, dass Zustellbezirke neu zugeschnitten werden müssten. Dies sei ein komplizierter Vorgang, bei dem es auch immer wieder Anpassungen gebe. Außerdem sei die Umstellung erst im Anfangsstadium und auch bisher nur in bestimmten Bezirken eingeführt worden, erst Mitte bis Ende nächsten Jahres solle sie abgeschlossen sein.</P><P>Insgesamt sei geplant, die Zahl der Brieträger, die auch Pakete austragen, bundesweit von derzeit rund 26 000 auf 40 000 zu erhöhen, erläuterte Siebert. Dazu erhielten diese Boten auch Autos.</P><P>Das "Westfalen-Blatt" berichtete am Donnerstag unter Berufung auf einen Gewerkschaftssprecher, dass Sendungen erst am späten Abend den Kunden erreicht hätten oder erst mit einem Tag Verzögerung ausgeliefert worden seien. In einigen Städten sei es zu "dicken Katastrophen" gekommen. Die Kombi-Zustellung sei nirgends reibungslos verlaufen. Auf Grund größerer Zustellbezirke sei die steigende Zahl von Briefen und Paketen von den Boten nicht zu bewältigen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare