+
Die Stahlproduktion in Deutschland nahm in den ersten sechs Monaten des Jahres um 46,7 Prozent auf 8,15 Millionen Tonnen ab.

Deutsche Stahlproduktion bricht ein

Wiesbaden - Die weltweite Wirtschaftskrise hat die deutsche Stahlproduktion im ersten Halbjahr des Jahres 2009 massiv einbrechen lassen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank die Produktion von Rohstahl um 43,5 Prozent auf 13,79 Millionen Tonnen.

Dies teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Zuletzt sei im Mai und Juni 2009 jedoch eine leichte Erholungstendenz beobachtet worden. Die Hüttenwerke stellten bundesweit außerdem deutlich weniger Roheisen her. Die Produktion nahm in den ersten sechs Monaten des Jahres um 46,7 Prozent auf 8,15 Millionen Tonnen ab.

Weitere Infos:

www.destatis.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
In Athen türmen sich die Müllberge, weil die Arbeiter streiken. Die Hitzewelle erhöht das Risiko für die Ausbreitung von Krankheiten, warnt das Gesundheitsministerium.
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Schlechte Stimmung bei Audi: Manager beklagen „desaströse Nicht-Entscheidungen“
Bei Audi gibt es dicke Luft: Manager des Autobauers äußern nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“ in einem internen Papier harsche Kritik am Vorstand und an Chef …
Schlechte Stimmung bei Audi: Manager beklagen „desaströse Nicht-Entscheidungen“
Lufthansa-Chef sieht aktuell keine Übernahme von Air Berlin
Air Berlin hat Schulden von über einer Milliarde Euro. Die will sich die Lufthansa nicht aufhalsen. Eine Übernahme der Berliner durch die Frankfurter bleibt also …
Lufthansa-Chef sieht aktuell keine Übernahme von Air Berlin

Kommentare