+
Mitarbeiter verschiedener StartUps arbeiten im "SpinLab" in der Baumwollspinnerei in Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archiv

Deutsche Startups zuversichtlich

Berlin/München (dpa) - Die Stimmung unter jungen und innovativen Unternehmen in Deutschland ist nach einer Umfrage derzeit positiv.

89 Prozent der Startups sind mit ihrer aktuellen Lage zufrieden, und gut drei Viertel rechnen mit einer günstigeren Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten, ergab der Deutsche Startup Monitor 2015, den der Bundesverband Deutsche Startups am Dienstag in Berlin vorstellte. Die Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen schätzten die Befragten dabei etwas positiver ein als noch im Vorjahr. So erhielt die Politik von den Gründern in diesem Jahr bessere Noten. Für die Studie wurden rund 1000 junge und innovative Unternehmen befragt.

Dass Bewegung in der Szene ist, zeigt auch die Veranstaltung "Bits & Pretzels", die an diesem Sonntag (27. September) in München startet. Die Veranstalter sprechen von einem regelrechten Ansturm auf die Tickets: Rund 3000 Teilnehmer haben sich zu dem Event angekündigt. Erfolgreiche Gründer berichten dabei über ihre Erfahrungen, geben Tipps, können sich austauschen und ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Auf der Konferenz können sie zudem mit potenziellen Investoren in Kontakt kommen. München gilt nach Berlin als zweitwichtigster Startup-Standort in Deutschland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare