+
Die Branche führt die Steigerung des Bierkonsums auf gutes Wetter, die Fußball-Weltmeisterschaft und ein stabiles Konsumklima zurück.

Alkoholfreies im Kommen

Deutsche trinken 2014 etwas mehr Bier

Berlin - Dank Fußball-WM und gutem Wetter: Die Deutschen haben nach einer Schätzung des Brauerbundes 2014 erstmals seit acht Jahren wieder etwas mehr Bier getrunken.

Pro Kopf seien es durchschnittlich 106,9 Liter gewesen, wie der Verband am Montag in Berlin mitteilte. Das war ungefähr ein Glas mehr als 2013, als es 106,6 Liter pro Jahr waren. Die Branche führt die Steigerung auf gutes Wetter, die Fußball-Weltmeisterschaft und ein stabiles Konsumklima zurück.

Insgesamt brauten die deutschen Unternehmen nach der Schätzung 95 Millionen Hektoliter Bier, etwa ein halbes Prozent mehr als 2013. Hinzu kommen 5 Millionen Hektoliter alkoholfreie Biere, das Segment wuchs damit um fünf Prozent.

Amtliche Zahlen zum Bierabsatz werden für Ende Januar erwartet. Mit dem leichten Zuwachs wäre 2014 ein Ausnahmejahr. Der langfristige Trend zeigt seit den 70er Jahren abwärts. Über die Schätzung der Brauer berichtete am Montag auch die "Bild"-Zeitung.

Pressemitteilung

Bierabsatz 2001 bis 2013 (Statistisches Bundesamt)

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Strom bleibt 2018 teuer
Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen

Kommentare