+
Neben VW gehörten zum Jahresende auch SAP (Rang 59), Siemens (63) und Bayer (84) zu den 100 wertvollsten Unternehmen der Welt.

Fünf Mal in der Top 100 vertreten

So wertvoll sind deutsche Unternehmen

Stuttgart - Die Unternehmensberatung Ernst & Young hat eine Liste mit den 100 an den Börsen höchstbewerteten Konzerne weltweit veröffentlicht. Darunter sind auch fünf deutsche Unternehmen.

Die US-Konzerne Apple und Exxon sind zurzeit die teuersten Unternehmen der Welt. Doch auch deutsche Konzerne gewinnen international an Gewicht. Das geht aus einer am Sonntag von der Unternehmensberatung Ernst & Young veröffentlichen Rangliste der 100 an den Börsen höchstbewerteten Konzerne weltweit hervor.

Fünf Unternehmen aus Deutschland konnten sich dabei unter den Top 100 platzieren, eines mehr als im vergangenen Jahr. Wertvollster deutscher Konzern war auf Platz 57 Volkswagen mit einem Börsenwert von knapp 102 Milliarden Dollar (77 Milliarden Euro).

Neben VW gehörten zum Jahresende auch SAP (Rang 59), Siemens (63), BASF (76) und Bayer (84) zu den 100 wertvollsten Unternehmen der Welt. Eine Platzierung unter den Top 100 knapp verpasst haben der Versicherungskonzern Allianz (Rang 104) und der bayerische Autohersteller BMW (Rang 109).

Die fünf deutschen Unternehmen in den Top 100 steigerten ihren Börsenwert im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent. Kein anderes Land habe für 2012 eine so hohe Steigerungsrate vorzuweisen, heißt es in der Untersuchung.

Thomas Harms, Partner bei Ernst & Young, sagte, die deutschen Konzerne profitierten von ihrer globalen Aufstellung, der hohen Qualität und Innovationskraft ihrer Produkte sowie einer effizienten Produktion. „Deutschlands Top-Konzerne haben sich in den vergangenen Jahren weltweit großen Respekt erarbeitet, während viele andere Länder der Eurozone ins Hintertreffen geraten“, betonte Harms.

Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Sein Ausblick für das neue Jahr fällt dennoch zurückhaltend aus: „Das Jahr 2013 wird nicht einfach.“ Die ausbleibenden Wachstumsimpulse aus Europa machten den deutschen Unternehmen zu schaffen. „Aber gerade die stark international aufgestellten Konzerne werden von der zunehmenden wirtschaftlichen Dynamik in China und den USA profitieren können“, sagte Harms.

Das wertvollste Unternehmen der Welt war zum Jahresende Apple. Der Computerhersteller überholte 2012 den amerikanischen Energiekonzern Exxon Mobil und ist derzeit knapp 485 Milliarden Dollar wert - 108 Milliarden Dollar mehr als vor einem Jahr. Der dritte Platz im Börsenranking ging an den chinesischen Ölkonzern Petrochina.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Der Gasmarkt hat sich grundlegend gewandelt. Jetzt kommen die Folgen den Verbrauchern zugute. Nutzer von Gasheizungen können entspannt in die Zukunft sehen.
Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Die Lufthansa …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Der US-Autohersteller Ford hat einen millionenschweren Vergleich wegen des Vorwurfs sexueller und rassistischer Diskriminierung akzeptiert.
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig

Kommentare