Schätzung des Statistischen Bundesamts

Deutsche Wirtschaft drosselt Tempo im dritten Quartal

Wiesbaden - Während die deutsche Wirtschaft im ersten vollen Quartal noch um 0,2 Prozent gewachsen ist, hat sie im Sommern an Tempo verloren. 

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat im Sommer an Tempo verloren. Im ersten vollen Quartal nach dem Brexit-Votum stieg die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden in einer ersten Schätzung mitteilte. Ökonomen hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Plus von 0,3 Prozent im dritten Quartal gerechnet. Im zweiten Vierteljahr hatte das Bruttoinlandsprodukt noch um 0,4 Prozent zugelegt und zum Jahresanfang um 0,7 Prozent.

Getragen wurde das Wachstum von Juli bis September vor allem vom Konsum der Verbraucher und den Ausgaben des Staates unter anderem für die Versorgung und Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge. Auch der Bauboom trug zu dem Plus bei. Die Unternehmen investierten dagegen etwas weniger in Maschinen und andere Ausrüstungen. Gebremst wurde das Wachstum vom Außenhandel. Die Exporte sanken den Angaben zufolge gegenüber dem Vorquartal leicht. Die Importe stiegen hingegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare