+
Nach der ersten Schätzung des Statistischen Bundesamts stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent nach plus 0,4 Prozent im Frühjahr.

Statistisches Bundesamt

Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal langsamer gewachsen

Wiesbaden - Die deutsche Wirtschaft ist im Sommer mit etwas weniger Schwung gewachsen.

Nach der ersten Schätzung des Statistischen Bundesamts stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent nach plus 0,4 Prozent im Frühjahr. Was diese Entwicklung genau beeinflusst hat, teilt die Behörde heute (8.00 Uhr) mit.

Nach den ersten Angaben kamen die positive Impulse aus dem Inland. Sowohl die privaten als auch die staatlichen Konsumausgaben legten demnach weiter zu. Hingegen hat die schwächelnde Weltkonjunktur das Wachstum verlangsamt: Die Investitionen sanken, die Importe stiegen deutlich stärker als die Exporte.

Statistisches Bundesamt zu BIP Q3/15

Volkswirtschaftliche Prognosen Dekabank

Deutsches BIP preisbereinigt seit 2007

Eurostat zu BIP Euroraum Q3/15

Bundesbank zu Konjunktur, Monatsbericht 11/15

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare