+
Die rund 7000 befragten Unternehmen schätzten ihre aktuelle Lage im Februar besser ein. Foto: Jens Büttner

7000 Unternehmen befragt

Deutsche Wirtschaft optimistischer

München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar verbessert. Der vom Münchner Ifo-Institut erhobene Geschäftsklimaindex stieg von 109,9 auf 111,0 Punkte. Ifo-Chef Clemens Fuest sagte in München: "Nach verhaltenem Jahresauftakt befindet sich die deutsche Wirtschaft wieder auf gutem Kurs."

Die rund 7000 befragten Unternehmen schätzten ihre aktuelle Lage im Februar besser ein: Der Teilindex stieg von 116,9 auf 118,4 Punkte - das ist der höchste Stand seit gut fünf Jahren. Die Firmen zeigten sich für das kommende halbe Jahr auch zuversichtlicher: Der Teilindex für die Geschäftserwartungen stieg von 103,2 auf 104,0 Punkte.

Die Industriefirmen waren deutlich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick verbesserte sich nach dem Dämpfer im Januar wieder leicht. Die Nachfrage und der Auftragsbestand zogen merklich an.

Im Einzelhandel hingegen sank der Index. Die Einzelhändler beurteilten ihre Geschäftslage weniger gut. Im Bauhauptgewerbe verschlechterte sich das Geschäftsklima, allerdings auf hohem Niveau. Zwei Drittel der Baufirmen berichteten von Beeinträchtigungen durch das Wetter im Februar.

Ifo-Index Zeitreihen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern

Kommentare