Deutschen Lkw-Fahrern winkt Lohnerhöhung

Dresden - Gute Nachricht für alle deutschen Lkw-Fahrer: Die Speditionen haben eine deutliche Lohnerhöhung in Aussicht gestellt. Grund: akuter Personalmangel.

Deutsche Lkw-Fahrer können wegen der akuten Personalnot bei den Speditionen schon bald mit deutlichen Lohnerhöhungen rechnen. “Ich halte auch eine Verdopplung der Löhne nicht für ausgeschlossen“, sagte Mathias Krage, Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV), der in Dresden erscheinenden “Sächsischen Zeitung“ (Freitag).

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Demnach verdienten Fahrer im Fernverkehr derzeit zwischen 1800 bis 3000 Euro brutto im Monat, in Ostdeutschland bekämen viele weniger als 1000 Euro auf die Hand. Nach Zeitungsangaben gehen jährlich etwa 30 000 Fahrer in Rente, deutlich weniger rückten nach.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.