+
Gerald Weber (l) mit Dr. Peter Ramsauer

Deutscher Airbus-Chef Weber geht

Hamburg - Der deutsche Airbus-Chef Gerald Weber wird sich Ende März von dem Unternehmen verabschieden.

Nach fast vier Jahren intensiver Arbeit sei es Zeit für ihn, neue Wege zu gehen, erklärte Weber am Montag in Hamburg. Der 61-Jährige kam 2007 zu Airbus; er hatte zuvor als Produktionsmanager in der Autoindustrie gearbeitet. Weber ist bei dem Flugzeughersteller nicht nur für die deutschen Werke verantwortlich, sondern auch Produktionschef des Gesamtkonzerns.

Airbus-Chef Tom Enders würdigte Webers Leistung für Airbus, der Konzern arbeite heute nach modernsten internationalen Fertigungsstandards. Ein Nachfolger soll Anfang 2011 bestimmt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moderate Gewinne nach schwachem Dax-Wochenstart
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach seinem schwachen Wochenbeginn mit einem bescheidenen Plus in den Handel gestartet. Angesichts des feiertagsbedingt verlängerten …
Moderate Gewinne nach schwachem Dax-Wochenstart
Test mit Moos gegen Feinstaub verzögert sich weiter
Stuttgart (dpa) - Der Großversuch mit Deutschlands erster Mooswand gegen gesundheitsschädlichen Feinstaub hat sich weiter verzögert.
Test mit Moos gegen Feinstaub verzögert sich weiter
HSBC-Chef Gulliver geht mit glänzendem Ergebnis
Die britische HSBC spielt in der Top-Liga der internationalen Banken. Für das vergangene Jahr meldet Chef Stuart Gulliver starke Zahlen - kann sein Nachfolger an der …
HSBC-Chef Gulliver geht mit glänzendem Ergebnis
Zwei sehr beliebte Fahrradsitze für Kinder sind „mangelhaft“, urteilt Stiftung Warentest
Die Stiftung Warentest hat Fahrradsitze für Kinder untersucht und zwei sehr beliebte Modelle als „mangelhaft“ beurteilt. Immerhin: 9 von 17 getesteten Fahrradsitzen …
Zwei sehr beliebte Fahrradsitze für Kinder sind „mangelhaft“, urteilt Stiftung Warentest

Kommentare