+
Der DAX (Archivbild) geht mit über 5.300 Punkten in den Abend.

Deutscher Aktienmarkt erholt sich weiter

Frankfurt/Main - Nach einem schwachen Start hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch weiter erholt.

Nachdem der Leitindex DAX schon am Vortag im Plus geschlossen hatte, stieg er bis zum Abend weiter und ging mit einem Plus von 3,4 Prozent bei 5.340 Zählern aus dem Handel. Zulegen konnte auch der Nebenwerte-Index MDAX, der sich um 3,1 Prozent auf 8.660 Zähler verbesserte. Der Technologiewerte-Index TecDAX stieg um 2,4 Prozent auf 704 Zähler.

Dabei kamen auch freundliche Vorgaben von der New Yorker Wall Street. Dort notierte der Dow-Jones-Index bis zum frühen Abend (MESZ) mit 0,3 Prozent leicht im Plus bei 11.123 Punkten.

Auch der Euro notierte wieder fester als am Vortag. Er kostete am Abend 1,3709 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Referenzkurs am Nachmittag allerdings noch bei 1,3739 Dollar und damit 0,6 Prozent höher als am Vortag festgelegt.

Deutscher Aktienmarkt erholt sich weiter

Wer ist im DAX?

Größter Tagesgewinner im fast durchweg positiven DAX waren die Aktien der Deutschen Börse, die um sieben Prozent auf 42,87 Euro zulegten. Gefolgt wurden sie von Titeln der Lufthansa, die 6,7 Prozent auf 10,94 Euro gewannen, und BMW-Anteilen, die sich um sechs Prozent auf 55,07 Euro verteuerten. Einziger Verlierer waren Merck, die 0,6 Prozent auf 56,93 Euro nachgaben.

Im MDAX waren Titel des Maschinenbauers Gea größter Gewinner, sie verteuerten sich um 8,2 Prozent auf 19,81 Euro. Daneben legten Aktien von ElringKlinger um sieben Prozent auf 18,83 Euro zu. Größter Tagesverlierer war das Verlagshaus Axel Springer, dessen Aktien um 2,7 Prozent auf 26,40 Euro nachgaben.

An die Spitze im TecDAX setzten sich Phoenix Solar, die sich um 7,4 Prozent auf 10,32 Euro verteuerten. Am schwächsten präsentierten sich die Aktien der Software AG, die um 1,6 Prozent auf 25,20 Euro nachgaben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
Die Inflation ist zurück - und damit die Forderung nach einem raschen Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch die Notenbank flutet die …
EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Bedburg - Zwischen den zwei Drogerieketten dm und Rossmann besteht ein harter Konkurrenzkampf. Jetzt eskalierte der Streit offenbar, als eine dm-Mitarbeiterin große …
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Berlin - Weil zu viel Dünger auf den Äckern landet, sind die Nitratwerte im Grundwasser in Deutschland mancherorts zu hoch. Die aufwendige Reinigung könnte die …
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) dominiert am deutschen Aktienmarkt die Zurückhaltung.
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht

Kommentare