+
Der DAX (Archivbild) geht mit über 5.300 Punkten in den Abend.

Deutscher Aktienmarkt erholt sich weiter

Frankfurt/Main - Nach einem schwachen Start hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch weiter erholt.

Nachdem der Leitindex DAX schon am Vortag im Plus geschlossen hatte, stieg er bis zum Abend weiter und ging mit einem Plus von 3,4 Prozent bei 5.340 Zählern aus dem Handel. Zulegen konnte auch der Nebenwerte-Index MDAX, der sich um 3,1 Prozent auf 8.660 Zähler verbesserte. Der Technologiewerte-Index TecDAX stieg um 2,4 Prozent auf 704 Zähler.

Dabei kamen auch freundliche Vorgaben von der New Yorker Wall Street. Dort notierte der Dow-Jones-Index bis zum frühen Abend (MESZ) mit 0,3 Prozent leicht im Plus bei 11.123 Punkten.

Auch der Euro notierte wieder fester als am Vortag. Er kostete am Abend 1,3709 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Referenzkurs am Nachmittag allerdings noch bei 1,3739 Dollar und damit 0,6 Prozent höher als am Vortag festgelegt.

Deutscher Aktienmarkt erholt sich weiter

Wer ist im DAX?

Größter Tagesgewinner im fast durchweg positiven DAX waren die Aktien der Deutschen Börse, die um sieben Prozent auf 42,87 Euro zulegten. Gefolgt wurden sie von Titeln der Lufthansa, die 6,7 Prozent auf 10,94 Euro gewannen, und BMW-Anteilen, die sich um sechs Prozent auf 55,07 Euro verteuerten. Einziger Verlierer waren Merck, die 0,6 Prozent auf 56,93 Euro nachgaben.

Im MDAX waren Titel des Maschinenbauers Gea größter Gewinner, sie verteuerten sich um 8,2 Prozent auf 19,81 Euro. Daneben legten Aktien von ElringKlinger um sieben Prozent auf 18,83 Euro zu. Größter Tagesverlierer war das Verlagshaus Axel Springer, dessen Aktien um 2,7 Prozent auf 26,40 Euro nachgaben.

An die Spitze im TecDAX setzten sich Phoenix Solar, die sich um 7,4 Prozent auf 10,32 Euro verteuerten. Am schwächsten präsentierten sich die Aktien der Software AG, die um 1,6 Prozent auf 25,20 Euro nachgaben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Riga (dpa) - Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics hat die gegen ihn erhobenen Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen und will trotz Rücktrittsforderungen …
Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil
Mit höheren Bierpreisen will die Bitburger Braugruppe ihre Erlöse steigern. Dafür nimmt sie vorübergehend Absatzeinbußen in Kauf. Im Ausland hat der Brauer aus der Eifel …
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil
EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder
Die EU rüstet sich für einen möglichen Handelskonflikt mit den USA. Sollte Washington die eigene Industrie mit unfairen Methoden vor europäischer Konkurrenz schützen, …
EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder
Dax kann Gewinne erneut nicht behaupten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax kämpft weiter um eine stabilere Erholung. Wie schon tags zuvor gab der deutsche Leitindex seine anfänglichen Gewinne schnell wieder ab. …
Dax kann Gewinne erneut nicht behaupten

Kommentare