Deutscher Automarkt wächst gegen den europäischen Trend

- Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Automarkt ist im September gegen den europäischen Trend gewachsen. Während in Westeuropa 2,5 Prozent weniger Autos neu zugelassen wurden als ein Jahr zuvor, stieg der Absatz in Deutschland um 4,5 Prozent auf 298 000 Autos.

Das berichtete der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Frankfurt. Deutschland verbuchte damit den stärksten Anstieg in Westeuropa. In allen anderen großen europäischen Ländern ging die Zahl der Neuzulassungen dagegen zurück. Den stärksten Einbruch verbuchte Frankreich mit einem Minus von 13,3 Prozent. Auch in Italien, Spanien und Großbritannien sank der Absatz. Der VDA begründete den Rückgang damit, dass der Monat September in diesem Jahr in den meisten Ländern einen Arbeitstag weniger gehabt habe als im Vorjahr und der September 2005 ein Rekordergebnis erzielt hatte.

In Westeuropa wurden im September insgesamt 1,35 Millionen Wagen neu zugelassen. Von Januar bis September lag der Autoabsatz in Westeuropa mit 11,3 Millionen Wagen um 0,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Deutsche Hersteller konnten auf den wichtigsten Märkten Marktanteile hinzugewinnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
Frank Sinatra sang einst über New York: "If I can make it there - I'll make it anywhere". Nach diesem Motto wagt sich General Motors mit seinen autonomen Autos nach …
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M
Beinahe jeder von uns hat zu Hause eine Jeans, Jacke oder ein anderes Kleidungsstück der Modekette H&M im Schrank. Doch nun enthüllt ein Doku neue Details. 
Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M
Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich über der viel beachteten Marke von 13 000 Punkten behauptet. Am frühen Nachmittag stand der Leitindex 0,11 Prozent höher bei 13 …
Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten
Madrid erwartet Wachstumsdelle wegen Katalonien-Konflikts
Die Spannungen zwischen der Zentralregierung und der abtrünnigen Region dämpfen die Konjunkturerwartungen für das kommende Jahr. Regierungschef Rajoy warnt Katalonien …
Madrid erwartet Wachstumsdelle wegen Katalonien-Konflikts

Kommentare