Deutsches Brot soll Weltkulturerbe werden

Kulmbach - Brot aus Deutschland soll Weltkulturerbe werden. Das fordert Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU). Sie unterstützt auch die Idee eines “Brotregisters".

Ministerin Aigner will die Vielfalt des deutschen Brots als Weltkulturerbe schützen lassen. “Brot aus Deutschland ist einmalig in seiner Vielfalt und Qualität. Die Leistungen der heimischen Bäcker sind weltweit anerkannt“, sagte Aigner bei der Mitgliederversammlung des bayerischen Bäckerhandwerks am Sonntag in Kulmbach.

Rund 300 Brotsorten werden bundesweit von Bäckern angeboten. Als Ernährungsministerin unterstütze sie die Idee des deutschen Bäckerhandwerks für ein “Brotregister“. Demnach soll gemeinsam mit der Unesco eine Dokumentation der regionalen Vielfalt von Brotsorten erstellt werden. Das langfristige Ziel sei der Schutz der einmaligen deutschen Brotvielfalt als immaterielles Kulturerbe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Drohende Jobverluste bei Air Berlin
Die Spannung steigt bei Air Berlin - und ebenso die Befürchtungen vieler Beschäftigter. In den kommenden Tagen wird über den Verkauf entschieden. Wer bekommt den …
Drohende Jobverluste bei Air Berlin
Deutschland verpasst EU-Ziel für erneuerbare Energien
Ökostrom stärker fördern, den Ausbau deckeln oder alles dem Markt überlassen? Darüber streiten Experten und Parteien. Der Bundesverband Erneuerbare Energien warnt kurz …
Deutschland verpasst EU-Ziel für erneuerbare Energien
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper

Kommentare