+
Nach langer Talfahrt sind die Milchpreise spürbar gestiegen. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Prognose für 2018

Deutsches Milchkontor rechnet mit sinkenden Milchpreisen

Bremen (dpa) - Eine der größten deutschen Molkereien rechnet für das kommende Jahr mit wieder sinkenden Milchpreisen.

Die Milchbauern müssten sich nach dem zwischenzeitlichen Anstieg der Preise wieder auf eine angespanntere Marktsituation einstellen, sagte der Chef des Deutschen Milchkontors (DMK), Ingo Müller, dem Bremer "Weser-Kurier". "Die Preise werden wieder nach unten gehen, das steht jetzt schon fest."

Im zu Ende gehenden Jahr waren die Milchpreise nach langer Talfahrt spürbar gestiegen, auch weil zahlreiche Milchbauern wegen der geringen Erlöse aufgeben mussten und so die Menge sank. Die Preise für Butter und andere Milchprodukte zogen im Handel teilweise stark an. Während der Butterpreis dann Anfang November wieder sank, ging es für Frischmilch oder Schlagsahne nach oben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Berlin (dpa) - Der Möbelhändler Ikea verschärft in Deutschland erneut sein Rückgaberecht.
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Facebook hat auf die Kritik am Umgang mit Falschmeldungen reagiert und will seine Regeln verschärfen. So soll verhindert werden, dass Konflikte angeheizt werden.
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
Jeder Discounter-Einkauf endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer behandelt und gibt es Tempo-Vorgaben? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin packt aus.
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Die Cloud zahlt sich aus für SAP: Das Geschäft mit Mietsoftware im Internet wächst rasant, spült viel Geld in die Kasse und stimmt den Walldorfer Softwarekonzern noch …
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.