+
Der Bezahlsender Sky Deutschland hat Ärger mit der Finanzaufsicht.

Sky Deutschland hat Ärger mit der Finanzaufsicht

München - Der tief in der Krise steckende Bezahlsender Sky Deutschland hat Ärger mit der Finanzaufsicht. Dabei geht es um die Abonnentenzahlen des Senders.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat nach ihrer Einschätzung Fehler in mehreren Konzernabschlüssen und -lageberichten des Unternehmens gefunden, wie das frühere Premiere am Montagabend mitteilte und die Vorwürfe zugleich zurückwies. Laut Bafin habe der Sender unter anderem seine Abonnentenzahlen für 2007 und 2008 um mehr als 600 000 Kunden zu hoch angesetzt.

Die Aktie des Bezahlsenders brach im vorbörslichen Handel um mehr als zehn Prozent ein. Das Papier hatte sich nach der Ankündigung von neuen Kooperationen und zuletzt ein wenig besseren Zahlen in den vergangenen Wochen deutlich erholt.

Derzeit habe die Feststellung der Bafin keine unmittelbaren bilanziellen Auswirkungen, hieß es in einer Mitteilung weiter. Sky Deutschland hält die Feststellung der Bafin für unzutreffend und will sie laut Mitteilung gerichtlich überprüfen lassen. Dem Münchner Bezahlsender drohen Bußgelder und Schadenersatzansprüche von Dritten.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare