+

Abo-Zahlen steigen

Sky Deutschland arbeitet sich aus den roten Zahlen

Unterföhring - Der Bezahlsender Sky Deutschland hat auf dem Weg aus den roten Zahlen einen weiteren großen Schritt gemacht. Auch im dritten Quartal legte der Konzern bei den Abo-Zahlen weiter zu.

Der Umsatz kletterte zwischen Juli und September um fast 20 Prozent auf knapp 393 Millionen Euro, wie das zum Medienimperium von Milliardär Rupert Murdoch gehörende Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrieb der Sender schwarze Zahlen und verbuchte ein Plus von gut 6 Millionen Euro. Unter dem Strich steht weiter ein Verlust von 14,2 Millionen Euro, der aber erneut geringer ausfiel also Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Wiesbadener Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen …
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen
Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt
Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. Und …
Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare