+

Abo-Zahlen steigen

Sky Deutschland arbeitet sich aus den roten Zahlen

Unterföhring - Der Bezahlsender Sky Deutschland hat auf dem Weg aus den roten Zahlen einen weiteren großen Schritt gemacht. Auch im dritten Quartal legte der Konzern bei den Abo-Zahlen weiter zu.

Der Umsatz kletterte zwischen Juli und September um fast 20 Prozent auf knapp 393 Millionen Euro, wie das zum Medienimperium von Milliardär Rupert Murdoch gehörende Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrieb der Sender schwarze Zahlen und verbuchte ein Plus von gut 6 Millionen Euro. Unter dem Strich steht weiter ein Verlust von 14,2 Millionen Euro, der aber erneut geringer ausfiel also Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare