Neue Studie

Deutschlands beliebteste Arbeitgeber: Gleich vier Unternehmen aus Bayern unter den Top 10 

  • Jonas Raab
    vonJonas Raab
    schließen

Das Karriereportal LinkedIn hat die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland ermittelt. Ganz oben im Ranking steht ein Münchner Traditionsunternehmen.

München - Die Corona-Pandemie hat für Stühlerücken auf dem Arbeitsmarkt gesorgt – gezwungenermaßen bei manchen Arbeitnehmern, freiwillig bei anderen. Neue Chancen ließen und lassen sich besonders in sozialen Netzwerken gut ausloten, beispielsweise LinkedIn. Mit 740 Millionen registrierten Usern ist das Karriereportal von Microsoft das größte soziale Netzwerk seiner Art. Im deutschsprachigen Raum tauschen sich dort 16 Millionen Mitglieder über Arbeitsthemen und Karrierechancen aus. Dementsprechend verfügt LinkedIn über jede Menge aufschlussreiche User-Daten.

Eine aktuelle Auswertung dieser Daten zeigt, welche Unternehmen bei Fachkräften in Deutschland besonders hoch im Kurs stehen. Vier Arbeitgeber aus Bayern haben es in die Top 10 geschafft. „Das vergangene Jahr hat Menschen auf der ganzen Welt vor außergewöhnliche Herausforderungen gestellt, und Unternehmen, die ihre Mitarbeiter an die erste Stelle setzen, waren noch nie so wichtig wie jetzt“, erklärt Sara Weber, LinkedIn Managing Editor für den deutschsprachigen Raum, der Welt. Aus ihrer Feder stammt das neue Ranking der begehrtesten Arbeitgeber. Mit der Auswertung wolle man Arbeitnehmern ein Werkzeug zur Beurteilung an die Hand geben, bei welchen Firmen sie die besten Chancen auf eine berufliche Weiterentwicklung haben, erklärt sie.

Ein Traditionsunternehmen aus München ist Deutschlands beliebtester Arbeitgeber

Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber steht Siemens. Der Traditionskonzern aus München beschäftigt weltweit fast 300.000 Mitarbeiter. Den Spitzenplatz erklärt das Unternehmen, dessen Wurzeln bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen, gegenüber der Welt mit einer „integrativen Kultur, Vertrauen in die Mitarbeiter und die Bereitschaft zu Veränderungen“.

Es ist das mittlerweile vierte „Top Companies“-Ranking von LinkedIn. Der Spitzenreiter von 2019, der baden-württembergische Softwarekonzern SAP, rutschte auf Platz 21. Für die aktuelle Erhebung hat Weber eine neue Methodik angewandt. Sie fokussierte sich demnach vor allem darauf, wie sehr Beschäftigte bei den Unternehmen ihre Karrieren voranbringen können. Dafür hat sie Faktoren wie Entwicklungsmöglichkeiten, Kompetenzwachstum oder Geschlechterstruktur in den Blick genommen. Ein Vergleich mit vorherigen Ranglisten sei laut LinkedIn wegen der veränderten Methodik schwierig.

Deutschlands beliebteste Arbeitgeber: Vier bayerische Unternehmen in der absoluten Spitzengruppe

Neben Siemens hat es ein zweites Unternehmen aus Bayern aufs Treppchen der beliebtesten Arbeitgeber 2021 geschafft: Adidas. Der Sportartikel- und Lifestyle Anbieter mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach erklärt das mit Weltoffenheit. „Wer eine bunte und vielfältige Arbeitswelt sucht, ist bei uns genau richtig. Unser Campus in Herzogenaurach repräsentiert mit Mitarbeitenden aus mehr als 100 verschiedenen Nationen fast die gesamte Welt“, sagt Michelle Robertson, Senior Vice President Workplaces & HR Global Functions bei Adidas gegenüber der Welt.

Im bayerischen Sandwich aus Siemens und Adidas hat sich der Volkswagen Konzern auf Platz zwei im Ranking einrangiert, übrigens der einzige Autohersteller in den Top 25. Auch aus dem Bankensektor hat es lediglich ein einziges Unternehmen in die Spitzengruppe geschafft - die HypoVereinsbank aus München, eine Tochter der italienischen Unicredit. Sie belegt direkt hinter Adidas Rang vier im Ranking. Nur zwei Plätze weiter hinten liegt Schaeffler, der 1883 gegründete Automobilzulieferer aus Herzogenaurach.

Deutschlands beliebteste Arbeitgeber: Die Top 10

  • 1. Siemens (Technologie)
  • 2. Volkswagen Konzern (Automobil)
  • 3. Adidas (Sport/Lifestyle)
  • 4. HypoVereinsbank Unicredit (Bank)
  • 5. Henkel (Konsumgüter)
  • 6. Schaeffler (Automobilzulieferer)
  • 7. Accenture (Beratungsgesellschaft)
  • 8. Capgemini (Beratungsgesellschaft)
  • 9. Bosch (Automobilzuieferer)
  • 10. PwC (Beratungsgesellschaft)

Rubriklistenbild: © Peter Scholl/Imago

Auch interessant

Kommentare