Deutschland bricht Stabilitätspakt erneut

- Berlin - Finanzminister Hans Eichel macht zum dritten Mal in Folge mehr Schulden, als der Stabilitätspakt der Europäischen Union erlaubt. Eine Sprecherin seines Ministeriums bestätigte einen "Spiegel"-Bericht, wonach für dieses Jahr von einem Staatsdefizit von 3,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausgegangen wird. Nach dem Maastricht-Vertrag gilt eine Obergrenze von drei Prozent.

Eichel erwartet, dass der Schuldenstand 2003 auf 65 Prozent des BIP steigt. Im Vorjahr lag das Minus bei 3,9 Prozent, der Schuldenstand bei 64,2 Prozent. Um das Staatsdefizit, das die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben angibt, im kommenden Jahr wieder unter drei Prozent zu drücken, habe der Minister seine Kabinettskollegen aufgefordert, zwei Milliarden Euro mehr zu sparen, meldet der "Spiegel".<BR><BR>Indes kritisierte der Bundesrechnungshof die Finanzpolitik der Bundesregierung in scharfer Form. "Die finanzwirtschaftliche Entwicklung ist Besorgnis erregend", analysierten die Rechnungsprüfer dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge in einer Vorlage für den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages. Allein für die Haushaltsjahre 2004 bis 2006 rechne Eichel inzwischen mit rund 50 Milliarden Euro mehr neuen Schulden als ursprünglich geplant.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Theodor Weimer will die Vergangenheit schnell abhaken: 2017 sei ein schwieriges Jahr für die Deutsche Börse gewesen - doch in der Bilanz des Jahres stecke "kein Weimer …
Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat deutliche Kursverluste erlitten. Damit erwiesen sich die Vortagsgewinne nach dem schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer.
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Brüssel (dpa) - Wegen der Bildung illegaler Kartelle hat die EU-Kommission Millionenstrafen gegen die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental verhängt.
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental

Kommentare