Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s

Bomben-Alarm in Berliner McDonald‘s
+
China hat seine Waffengeschäfte erheblich ausgebaut.

Deutschland auf Platz 3

China unter den Top 5 der Waffenhändler

Stockholm - Deutschland ist in den Jahren 2008 bis 2012 der drittgrößte Waffenexporteur der Welt gewesen. China hat in dem Zeitraum erheblich an Boden gutgemacht .

Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Aufstellung des schwedischen Friedensforschungsinstituts SIPRI hervor. China hat Großbritannien als Nummer fünf der weltgrößten Rüstungsexporteure überholt. Zuvor hatte China auf Platz acht gelegen.

Mit einem Anteil von 30 Prozent an den weltweiten Waffenexporten liegen die USA immer noch an der Spitze. Dahinter folgt Russland mit 26 Prozent. Deutschland kommt auf sieben Prozent, Frankreich auf sechs und China auf fünf. Doch wuchs das Volumen der Rüstungsverkäufe der Volksrepublik im Vergleich zum vorigen Fünf-Jahres-Zeitraum um 162 Prozent. Abnehmer für chinesische Waffen sind vor allem Pakistan, Birma und Bangladesch.

Beim Anteil an den Waffenimporten weltweit lag Indien in den fünf Jahren von 2008 bis 2012 mit zwölf Prozent ganz vorn, gefolgt von China mit sechs Prozent. Pakistan liegt mit fünf Prozent Anteil an allen Waffenimporten auf Platz drei, Südkorea mit rund fünf Prozent auf Platz vier und Singapur mit vier Prozent auf Platz fünf.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund, Länder und Kommunen senken Schulden
Finanziell läuft‘s, im deutschen Staat: In den ersten Monaten 2017 haben die öffentlichen Haushalte ihre Schulden spürbar gesenkt. Der Gesamtbetrag ist allerdings …
Bund, Länder und Kommunen senken Schulden
Zypries warnt USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte
Perl (dpa) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte aus der EU gewarnt. Man sehe "mit Sorge, dass die USA …
Zypries warnt USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte
H&M wieder im Aufwind
Stockholm (dpa) - Nach einem durchwachsenen Start ins Geschäftsjahr hat der schwedische Moderiese H&M dank seines Onlinegeschäfts im zweiten Quartal zugelegt.
H&M wieder im Aufwind
Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter
Nürnberg (dpa) - Dank der guten Konjunktur steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern in Deutschland und die Zahl der offenen Stellen. Nahezu in allen Branchen gebe es einen …
Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter

Kommentare