Carsten Maschmeyer
+
Carsten Maschmeyer hat einen Fußball-Weltmeister für eines seiner Engagements begeistert

Prominente Unterstützung

„Die Höhle der Löwen“-Start-up: Investor Maschmeyer angelt sich Fußball-Weltmeister

  • Markus Hofstetter
    VonMarkus Hofstetter
    schließen

DHDL-Investor Maschmeyer versprach einem seiner Investments ein bekanntes Werbegesicht. Und tatsächlich hat er einen Fußballstar für die Zusammenarbeit gewonnen.

Köln/Aschaffenburg - Die Idee ist bestechend einfach. Anstatt,dass ein Handyshop ein Lager voll mit Panzerfolien für die Smartphone-Modelle unterschiedlicher Hersteller unterhält, produziert ein Gerät vor Ort die passende Lösung aus einer Einheitsfolie. Dies ist die Geschäftsidee von Green MKNY aus Aschaffenburg. Das Verfahren ist nicht nur günstig, sondern auch umweltfreundlich, da viel Verpackungsmüll gespart wird.

Das Start-up buhlte mit seiner Erfindung im September 2020 in der Vox-Gründersendung Die Höhle der Löwen (DHDL) erfolgreich um die Gunst von Geldgebern. Die Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Nils Glagau investierten 400.000 Euro in Green MKNY. Doch Maschmeyer versprach den Gründern Ziya Orhan und Oliver Klingenbrunn auch, einen Weltstar als Werbegesicht aufzutreiben. (Verfolgen Sie unsere Wirtschaftsberichterstattung auf unserer LinkedIn-Unternehmensseite und diskutieren Sie mit.)

Fußballweltmeister Toni Kroos steigt bei Start-up Green MNKY ein

DHDL-Investor Carsten Maschmeyer spricht Fußball-Weltmeister Toni Kroos an

Nun ist das Versprechen eingelöst worden. Bild berichtet, dass Fußball-Weltmeister Toni Kroos für die Zusammenarbeit mit Green MKNY gewonnen werden konnte. „Als ich Toni darauf angesprochen habe, hat er sofort zugesagt“, zietiert die Bild den Investor. Für die Toni Kroos Stiftung sei das eine tolle Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu bekommen, die Kindern und ihren Familien helfen.

Seit Maschmeyer und Glagau in Green MKNY investiert haben, geht es mit dem Start-up bergauf. Laut Bild wurden über 350.000 Folien verkauft. Ihren monatlichen Retail-Umsatz konnten die Gründer auf sieben Millionen Euro verzehnfachen. Mit Toni Kroos als Werbegesicht dürfte das Geschäft weiter anziehen.

Inzwischen wird die Lösung an 900 Standorten angeboten, zuvor waren es 175. Die Händler haben in ihren Läden die Cutter-Maschine stehen, die innerhalb von zehn Sekunden die passende Panzerfolie für jedes Handy fertigt, das zuvor via App ausgesucht wurde.

Auch interessant

Kommentare