+
Die Kartoffelernte in 2011 war besonders üppig.

Dicke Kartoffeln - nasser Hafer

Wiesbaden - Das Wetter in diesem Jahr war schlecht fürs Getreide. Knapp drei Millionen Tonnen weniger Korn wurden geerntet. dafür fiel der Ertrag bei den Kartoffeln besonders hoch aus - die Gründe:

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag berichtete, wird die Getreideernte voraussichtlich bei rund 37 Millionen Tonnen liegen, das sind 2,8 Millionen Tonnen weniger als im vergangenen Jahr. Das Wetter sei entweder zu heiß und zu trocken oder zu nass gewesen, erläuterte ein Experte.

Kartoffeln dagegen wuchsen besonders gut: Voraussichtlich werde die Ernte rund 11,9 Millionen Tonnen betragen, 1,8 Millionen Tonnen mehr als 2010. Der Regen im Sommer habe die Knollen besonders groß werden lassen.

Insgesamt schrumpft die landwirtschaftlich genutzte Fläche in Deutschland seit Jahren. Sie beträgt derzeit rund 16,8 Millionen Hektar, das sind 47 Prozent der Gesamtfläche Deutschlands. 1995 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamts noch rund 17,3 Millionen Hektar Fläche landwirtschaftlich genutzt. Den größten Anteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche hat 2011 das Ackerland mit 11,9 Millionen Hektar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare