MAN Diesel will Kapazitäten für Schiffsmotoren stark ausbauen

Augsburg - Der Dieselmotorenbauer MAN Diesel will wegen einer starken weltweiten Nachfrage nach Schiffsmotoren seine Kapazitäten weiter ausbauen.

In den nächsten drei Jahren seien an fünf Produktionsstandorten Investitionen in Höhe von insgesamt 150 Millionen Euro geplant, um Montagekapazitäten und Prüfstände zu erweitern, sagte Vorstandschef Georg Pachta-Reyhofen bei der Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstagabend in Augsburg. Damit solle die Produktion in den Werken Augsburg, Saint-Nazaire in Frankreich, Frederikshavn in Dänemark, Aurangabad in Indien und Velka Bites in Tschechien bis spätestens 2011 auf etwa 500 Motoren pro Jahr verdoppelt werden. Auch die Zahl der Mitarbeiter soll leicht steigen.

Der Schiffsmarkt habe sich im vergangenen Jahr mit "unglaublicher Dynamik" entwickelt, sagte Pachta-Reyhofen. Der Auftragseingang stieg bei MAN Diesel 2007 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Viertel auf knapp 3,4 Milliarden Euro. Der Umsatz der MAN-Tochter erhöhte sich um 21 Prozent auf 2,179 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 229 auf 313 Millionen Euro zu. Für 2008 rechnete Pachta-Reyhofen mit einem Auftragseingang von rund drei Milliarden Euro. Umsatz und Ergebnis sollen mindestens zweistellig wachsen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW und Siemens warnen eindringlich vor Brexit-Folgen
Im März will Großbritannien die EU verlassen. Doch die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind zäh. Viele Unternehmen wissen nicht, was auf sie zukommt - …
BMW und Siemens warnen eindringlich vor Brexit-Folgen
Alternativen zu US-Markt: Industrie will Südamerika-Abkommen
Donald Trump bereitet den Unternehmen in Europa Kopfschmerzen - daher wächst der Druck, den Handel mit anderen Regionen auszuweiten. Ein interessanter Kandidat für ein …
Alternativen zu US-Markt: Industrie will Südamerika-Abkommen
IW: Kein Grund für höheren Mindestlohn als 9,19 Euro
9,19 Euro - oder darf es etwas mehr sein? Für Millionen Beschäftigte naht die Stunde der Wahrheit. Es geht um die Höhe des gesetzlichen Mindestlohns. Und um die …
IW: Kein Grund für höheren Mindestlohn als 9,19 Euro
Mindestlohn wird angepasst - Darum warnen Experten vor zu starker Erhöhung
Wie hoch soll der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland ab 2019 steigen? Das Institut der deutschen Wirtschaft warnt vor einem zu hohen Anstieg, während Gewerkschaften …
Mindestlohn wird angepasst - Darum warnen Experten vor zu starker Erhöhung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.