Das will keiner essen!

Diesen ekelhaften Fund machte eine Frau in einem Joghurt von Rossmann

Für ihren neunjährigen Sohn kaufte eine Mutter bei Rossmann einen Joghurt der Marke Hipp. Doch als sie diesen öffnete, machte sie einen ekelhaften Fund. 

Neumünster - Michelle Sadok hatte den Joghurt von Hipp bereits öfter für ihren Sohn gekauft. Sie besorgte ihn im Freesen Center in Neumünster in einer Filiale der Drogeriekette Rossmann. 

Das versteckte sich in dem Yoghurt

Doch wie huffingtonpost.de berichtet, machte Sadok zuhause eine böse Entdeckung: Als sie die Folie des Plastikgefäßes abzog, war in dem Joghurt neben Himbeeren und Apfel noch etwas anderes: ein riesiger Schimmelpilz. Sadok überprüfte zuerst das Verfallsdatum - das Produkt hätte eigentlich noch bis zum 4. November haltbar sein sollen. 

Ekelhaft: Spinne in Aldi-Keks verbacken

Die wütende Mutter fuhrt kurzerhand zurück zum Laden und konfrontierte eine Mitarbeiterin mit dem Ekelfund. Die reagierte anders als erwartet: „Das kann schon mal passieren“, soll die Frau lediglich gesagt haben.

Hipp: „Handelt sich um absoluten Einzelfall“

Gegenüber huffingtonpost.de gab Rossmann an, den Fall zu überprüfen: „So einer Sachlage gehen wir vollständig nach“, sagte eine Sprecherin. Auch das Verhalten der Mitarbeiterin auf die Beschwerde von Sadok werde überprüft, so die Sprecherin „Wenn die Reklamation so abgebügelt worden ist, dann müssen wir entgegenwirken.“

Auch Hipp äußerte sich gegenüber dem Onlineportal zu der Beschwerde: „Die Fotos lassen natürlich Schreckliches erahnen“, so ein Sprecher des Unternehmens. Allerdings betonte das Unternehmen, es handele sich um einen absoluten Einzelfall. So etwas passiere rund einmal im Jahr. Im Regal bleiben wird das Produkt also weiterhin. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare