+
Die Verhandlungen über den Brexit kommen nur schleppend voran. Foto: Wolfram Kastl

Prognose angehoben

DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab

Berlin (dpa) - Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.

"Der Aufschwung würde nicht abgewürgt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, in Berlin. Die Wirtschaft gehe davon aus, dass beide Seiten - Brüssel und London - verantwortlich mit der Lage umgingen.

Der DIHK hob zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Prognose für das Wirtschaftswachstum an. Statt bislang 1,8 Prozent rechnet der Spitzenverband nun mit 2,0 Prozent. Damit liegen die DIHK-Ökonomen auf einer Linie mit der Bundesregierung. "Die Konjunktur läuft auf hohen Touren weiter", sagte Wansleben. Die Geschäftslage der Unternehmen sei so gut wie nie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW entlässt VW-Vorstand Heinz-Jakob Neußer
Nach dem Abgas-Skandal wurde der VW-Vorstand und ehemalige Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer beurlaubt. Nun soll ihm fristlos gekündigt werden.
VW entlässt VW-Vorstand Heinz-Jakob Neußer
Scholz würdigt Erfolg der Griechenland-Rettung
Es war eine Existenzkrise bis an den Rand der Staatspleite und des Rauswurfs aus der Eurozone: Acht Jahre hing Griechenland am Tropf internationaler Geldgeber. Und nun?
Scholz würdigt Erfolg der Griechenland-Rettung
Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Ein heißer und trockener Sommer liegt hinter den Landwirten in Norddeutschland. Die Ernte wird schlecht ausfallen. Das hat auch Folgen für die Verbraucher.
Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil
Beim Autokauf sind Senioren konservativ. Sie informieren sich am liebsten beim Händler und dort beim selben Ansprechpartner. Dann geht es los - und zwar gerne im SUV …
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil

Kommentare