DIHK lehnt Konjunkturprogramme ab

-

Köln (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) lehnt Konjunkturprogramme zur Ankurbelung der deutschen Wirtschaft ab. Der hohe Schuldenstand des Bundes sei Zeuge leerer Versprechen, was Konjunkturprogramme und deren Selbstfinanzierung angehe.

Das sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem Deutschlandfunk. "Ich kann nur sagen: Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht." Notwendig seien aber mehr Investitionen vor allem in Bildung und Infrastruktur. Es dürfe keine Chance ungenutzt bleiben, "um Deutschland fitter zu machen, damit wir mit den Unbilden, die möglicherweise auf uns zukommen, besser zurecht kommen", forderte Wansleben.

Der DIHK geht wie viele Ökonomen von einem Abschwung in Deutschland aus. "Das wissen wir schon lange, und wenn wir ehrlich sind, rechnen wir ja schon längere Zeit damit, dass es irgendwann runter geht", sagte Wansleben. Die letzten drei Jahre seien "sensationell" gewesen. Doch nun sei die Geldmarktkrise größer als zunächst befürchtet. Dazu kämen die exorbitant steigenden Energie- und Rohstoffpreise. Wer sich mit Krisenszenarien beschäftige oder gar Rezessionsängste schüre, mache aber einen Fehler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare