Discounter senken erneut die Preise

Düsseldorf - Mehrere Discounter haben (schon wieder) die Preise gesenkt. Die Lebensmittelmärkte reagieren auf neue Angebote von Markenherstellern und werden so familienfreundlich.

Im deutschen Lebensmittelhandel läuft die dritte Preissenkungswelle des neuen Jahres. Mehrere Discounter setzten am Donnerstag den Rotstift an. Im Mittelpunkt stehen dabei Premium-Säfte, Apfelmus und Windeln, die unter Eigenmarken der jeweiligen Handelsketten angeboten werden. So senkten Aldi und Penny den Preis für Premium-Direktsaft um 10 Cent beziehungsweise 7 Prozent auf 1,29 Euro je Liter. Apfelmus in der 710-Gramm-Packung wurde von beiden um 6 Cent beziehungsweise 13 Prozent auf 39 Cent gesenkt.

Nach Einschätzung von Handelsexperten wurden bei diesen neuen Preissenkungen aber keine Rekord-Tiefststände erreicht. Bei Windeln reagieren Händler offenbar auf neue Angebote von Markenherstellern.

Zwölf Preissenkungen im Jahr 2009

An den Preisen der Discounter (Aldi, Lidl, Netto, Penny und Norma) orientieren sich erfahrungsgemäß auch die großen Supermarkt-Gruppen im Preiseinstiegsbereich. Zu den Eigenmarken der Supermärkte in den unteren Preislagen gehören “Gut&Günstig“ bei Edeka und “ja“ bei Rewe.

Die Discounter mit Aldi an der Spitze haben im vergangenen Jahr 12 Preissenkungswellen im deutschen Lebensmittelhandel ausgelöst. Das rief Kritik aus der Landwirtschaft, der Industrie und Politik hervor. Es gab auch erneute Proteste von Milchbauern. Im Herbst 2009 kam es zu Preiserhöhungen bei Butter, Milch und Quark. Doch schon im Februar 2010 senkten die Discounter den Butterpreis wieder. Im Januar 2010 wurden unter anderem Müsli, Pflanzenöle und Erdnuss-Snacks billiger.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten

Kommentare