Discounter senken zu Jahresbeginn die Preise

Mülheim/Fürth - Das neue Jahr hat im Lebensmittelhandel mit Preissenkungen begonnen. Bei manchen Produkten muss man allerdings aucht tiefer in die Tasche greifen.

So senkten die Discounter Aldi Süd und Norma nach eigenen Angaben vom Donnerstag unter anderem die Preise für Sonnenblumenöl, Tiefkühlfisch und Pistazien. Das Zehnerpack Eier aus Boden- und Freilandhaltung wurde bei Aldi um 20 Cent billiger. Als Grund für die Preissenkungen gab das Unternehmen an, dass es erzielte Ersparnisse an seine Kunden weitergebe.

Gleichzeitig wurde Schokolade bei Aldi Süd nach Angaben der Handelsexperten von Planet Retail aber etwas teurer: Tafelschokolade koste demnach nun 39 statt bisher 35 Cent und Nussschokolade 59 statt 55 Cent. Im übrigen sei der Preis für das nun günstiger gewordene Speiseöl vor einem Jahr deutlich gestiegen.

Gegen Ende vergangenen Jahres waren bereits Milch und Butter im Handel billiger geworden. Zahlreiche andere Lebensmittel wurden 2011 jedoch teurer, unter anderem wegen gestiegener Rohstoffkosten. Dazu gehörten zum Beispiel Zucker, Mehl, Nudeln und Kaffee. 2010 dagegen hatten die Lebensmitteldiscounter monatlich neue Preissenkungsrunden gefahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist zögerlich über die 13 000-Punkte-Marke zurückgekehrt. Weil Anleger vor wichtigen Terminen im weiteren Wochenverlauf …
Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende
Berlin/Frankfurt (dpa) - Flugreisende müssen sich angesichts des Endes von Air Berlin nach Einschätzung der Lufthansa auf Engpässe an manchen Strecken einstellen.
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende
Gericht streicht Teil der Anklagepunkte gegen Schlecker
Stuttgart (dpa) - Im Prozess gegen Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker ist die Liste der Vorwürfe ein Stück kürzer geworden. Wie erwartet stellte das Gericht das …
Gericht streicht Teil der Anklagepunkte gegen Schlecker
Audi, VW und BMW im Visier: Besuch von Fahndern der EU-Kommission
Nach BMW bekommen nun auch Daimler, VW und Audi Besuch von Fahndern der EU-Kommission. Es geht um den Verdacht, dass es jahrelang wettbewerbswidrige Absprachen gab.
Audi, VW und BMW im Visier: Besuch von Fahndern der EU-Kommission

Kommentare