+
Disney möchte jetzt auch bei Handy-Spielen angreifen.

Disney übernimmt Musikspiel-Macher

New York - Der Disney-Konzern möchte groß am Markt für Handy-Spiele einsteigen und übernimmt die Firma Tapulous. Deren Spezialität sind Musikspiele für Apples iPhone.

Disney geht im Markt für Handy-Spiele in die Offensive. Der amerikanische Unterhaltungsriese übernimmt das Start-Up Tapulous, das erfolgreiche Musikspiele für Apples iPhone entwickelt. Die Firma ist mit 30 Millionen Nutzern einer der erfolgreichsten Spiele-Anbieter auf den Multifunktions-Handys.

Disney-Superstar Miley Cyrus

Das ist Superstar Miley Cyrus

Bei den kleinen Games wie “Tap Tap Revenge“ muss der Nutzer im Takt die richtigen “Tasten“ auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm treffen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Tapulous hat laut Medienberichten weniger als zwei Millionen Dollar an Investitionen gebraucht, um profitabel zu werden. Unter den Geldgebern sind bekannte Namen wie der deutsche Sun-Microsystems- Mitbegründer Andreas Bechtolsheim oder Salesforce-Gründer Marc Benioff.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
Berlin (dpa) - Auf der neuen Bahnstrecke München-Berlin haben sich wieder einige Züge lange verspätet. Ein ICE auf dem Weg nach Berlin war am Nachmittag mit zweieinhalb …
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Wie viel Nuss muss in ein Nuss-Dessert? Nicht so besonders viel, meint das Oberlandesgericht München in einem skurrilen Pudding-Streit.
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun
Über Nacht stellt die insolvente Niki den Flugbetrieb ein - und bringt Kunden im In- und Ausland in Nöte. Nun springen andere Linien ein, um Zehntausende Passagiere …
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun

Kommentare