DIW: Konjunktur wird im dritten Quartal anziehen

Berlin - Das schwache Wachstum der deutschen Wirtschaft im zweiten Quartal wird nach Einschätzung des DIW ein Ausrutscher bleiben.

Im dritten Quartal dürfte die Wirtschaftsleistung um 0,4 Prozent wachsen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Mittwoch in Berlin mitteilte. “Die Zeit des rasanten Aufschwungs ist zwar vorbei“, kommentierte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. “Trotzdem dürfte die deutsche Volkswirtschaft in der zweiten Jahreshälfte ordentlich wachsen.“

Nach einem rasanten Jahresstart mit einem Wachstum von 1,3 Prozent war die deutsche Wirtschaft im zweiten Vierteljahr nur um 0,1 Prozent gewachsen. “Die Stimmung in den Unternehmen hat sich zwar zuletzt etwas verschlechtert“, sagte DIW-Experte Simon Junker. Die zurzeit kursierenden Rezessionsängste seien aber übertrieben. Auch die Börsenturbulenzen bis Mitte August sind laut DIW kein Grund zur Panik. Die Buchverluste seien zwar erheblich, im Vergleich zu den Steigerungen der letzten zwei Jahre seien die Rückgänge aber überschaubar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum
Neuwahlen, Minderheitsregierung - oder doch noch ein weiterer Anlauf zu einer Koalition? Die Verwirrung nach den gescheiterten Gesprächen über ein Jamaika-Bündnis ist …
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum

Kommentare