DIW: Ölpreis sinkt erst im Frühjahr wieder

Nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin wird der Ölpreis die 100-Dollar-Marke in den nächsten Wochen nicht wieder merklich unterschreiten.

"Derzeit gibt es keine Anzeichen, dass die Blase platzt", sagte die Abteilungsleiterin für Energie, Claudia Kemfert, dem "Münchner Merkur" (Donnerstagsausgabe). "Ein Abflachen der Preiskurve ist erst im Frühjahr zu erwarten, wenn die Nachfrage normalerweise sinkt." Bis dahin hält die Ökonomin einen Preis von bis zu 105 Dollar je Barrell für möglich.

Ein Öpreis von über 100 Dollar wird die deutsche Wirtschaft nach ihrer Einschätzung nicht übermäßig bremsen. "Uns trifft die Wucht nicht so stark", sagte Kemfert. Sie verwies auf den gegenüber dem Euro schwachen Dollar, in dem Öl abgerechnet wird. Kemfert: "Bei einem anderen Wechselkurs würde das anders aussehen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion