+
Eine Hand hält einen Euro-Schein und Euro-Münzen. Die Arbeitnehmerlöhne in Deutschland sind nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen zehn Jahren kaum gewachsen.

DIW-Studie: Arbeitnehmerlöhne in zehn Jahren kaum gewachsen

Berlin - Die Arbeitnehmerlöhne in Deutschland sind nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen zehn Jahren kaum gewachsen.

Im Zeitraum 2000 bis 2010 seien die Nettostundenlöhne real - also die Teuerungsrate abgezogen - lediglich um 1,4 Prozent gestiegen, berichtete das DIW am Mittwoch in Berlin. Die Brutto-Monatseinkommen seien durch einen Trend zur Teilzeitarbeit gedrückt worden. Je nach Gehaltsgruppe seien sie in der Zehnjahresperiode zwischen einem und 23 Prozent gesunken. Teilergebnisse der Studie hatte das DIW bereits im Juli veröffentlicht.

Rangliste: Welchen Berufen wir vertrauen

Rangliste: Welchen Berufen wir vertrauen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
Kein Wunder nach dem Abgas-Skandal: Eine Studie attestiert den Deutschen weiter Lust auf den Auto-Kauf. Aber der Diesel ist massiv in der Gunst gesunken.
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
BayernLB will ein bisschen größer werden
München (dpa) - Die vor Jahren von der EU zur Schrumpfung verdonnerte bayerische Landesbank wächst wieder. Im ersten Halbjahr stieg die Bilanzsumme von 212 auf knapp 221 …
BayernLB will ein bisschen größer werden
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland sind erstmals seit acht Jahren in einem ersten Halbjahr weniger Wohnungen genehmigt worden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts …
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?

Kommentare